weather-image
×

50 Jahre Lehrgruppe B: "Bravo, gut gemacht!"

Bückeburg. Mit einem Jubiläumsappell vor der schönen Kulisse des Palais hat die Lehrgruppe B der Heeresfliegerwaffenschule Bückeburg ihren 50. Geburtstag gefeiert.

veröffentlicht am 31.05.2013 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:21 Uhr

Bückeburg. Mit einem Jubiläumsappell vor der schönen Kulisse des Palais hat die Lehrgruppe B der Heeresfliegerwaffenschule Bückeburg ihren 50. Geburtstag gefeiert. Die Lehrgruppe sowie Abordnungen der Waffenschule waren am Freitagnachmittag zu den Klängen des Heeresmusikkorps I angetreten, insgesamt rund 300 Soldaten. Der Kommandeur der Heeresfliegerwaffenschule und General der Heeresflieger, Brigadegeneral Alfons Mais rief den Soldaten und Soldatinnen zum Schluss seiner Rede zu: „Lehrgruppe B. Für die letzten 50 Jahre von ihrem Truppengeneral und Schulkommandeur, auch im Namen meiner Vorgänger ein ‚Bravo, gut gemacht!‘ Weiter so.“ Zum Schluss erklang die Nationalhymne.
Die Lehrgruppe B, stationiert in der Jägerkaserne an der Ulmenallee, kennt so gut wie jeder Heeresflieger in Deutschland. Denn an der „Alma Mater“ bilden – oder bildeten – die Heeresflieger ihr gesamtes Personal aus, angefangen bei den Rekruten, die hier entsprechend der Truppengattung Flieger heißen, über Unteroffiziers- und Feldwebellehrgänge bis hin zu Offizierslehrgängen oder Lehrgängen für den Fliegerischen Dienst. So trat zum Beispiel Brigadegeneral Mais am 3. Juli 1981 als junger Abiturient aus Koblenz seinen Dienst in der VII. Inspektion an. „Noch heute in der Rückschau nach fast 32 Jahren ein einschneidendes Erlebnis.“ Noch heute erinnere er sich an den Namen seines ersten Gruppenführers, seines Zugführers, seines Spießes und seines Inspektionschefs. Die damals übrigens Stabsfeldwebel Günter Bolanz und Hauptmann Petersen waren.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige