weather-image

500 Euro für die Tafel in Bad Nenndorf

Rodenberg (bab). Für eine Spende von 500 Euro für die Tafel in Bad Nenndorf hat sich der DRK-Kreisverband bedankt. Das Geld wurde von Rodenbergs DRK-Vorsitzender Doris Angerstein, Tobias Pfaff vom Jugendrotkreuz und den Betreibern der „Galerie 51“, Reinhard Falke und Dagmar Köhler, an den Kreisvorsitzenden des DRK, Kirk Johnson, und Tafel-Koordinatorin Michaela Hinse übergeben. Das Geld stammt vom Weihnachtsmarktverkauf des DRK und von der Veranstaltung, die gemeinsam mit der „Galerie 51“ zum Heiligen Abend angeboten wurde. Wer nicht alleine feiern wollte, war in das Café eingeladen und konnte gratis speisen. Dafür spendeten die Gäste anschließend. Den so zusammengekommenen Betrag von mehr als 400 Euro stockte das DRK Rodenberg auf 500 Euro auf. „Wir wissen, dass auch sehr viele Rodenberger hingehen“, begründete Angerstein, dass die Tafel in Bad Nenndorf von dem Geld profitieren soll. Auch Falke hat die Bedürftigkeit in Rodenberg wahrgenommen. Kirk Johnson zitierte die Statistik und gab an, dass sich die Zahl der Tafeln in den vergangenen zehn Jahren bundesweit vervierfacht hat. Die „Galerie 51“ will weiterhin soziale Angebote machen, auch wenn die eigenen Feierlichkeiten dadurch eingeschränkt werden. „Das geht nur, weil die ganze Familie mitspielt“, stellt Falke fest.Foto: bab

veröffentlicht am 02.02.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 18:41 Uhr

270_008_4240870_n_Spende_f.jpg



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige