weather-image
34°
×

500 Toyotas müssen zu Starnitzke zurück

Bückeburg. Das Bückeburger Toyota-Autohaus Starnitzke  rechnet  damit, dass rund 500 seiner Kunder von der Rückrufaktion des japanischen Autokonzerns betroffen sind.

veröffentlicht am 04.02.2010 um 13:48 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Wie berichtet müssen allein europaweit 1,8 Millionen Fahrzeuge zurück in die Werkstatt, um ein Gaspedal auszuwechseln, dass möglicherweise verklemmen und so schwere Unfälle auslösen kann. Der Besitzer des Autohauses, Frank Starnitzke, sieht trotz der Rückrufaktion die Chance, das vorhandene Vertrauen der Kunden weiter auszubauen. Bisher habe sich noch kein Kunde ihm gegenüber geäußert, dass sein Vertrauen in die Automarke erschüttert sei.

Mehr lesen Sie morgen in Ihrer LZ/SZ.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige