weather-image
25°
×

50.000 Patienten behandelt - Dr. Axel Rinne im Ruhestand

Bückeburg (rc). Theoretisch müsste jeder Bückeburger und Bewohner aus dem Einzugsgebiet des Krankenhauses Bethel schon von Dr. Axel Rinne behandelt worden sein.

veröffentlicht am 14.02.2013 um 13:11 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

Bückeburg (rc). Theoretisch müsste jeder Bückeburger und Bewohner aus dem Einzugsgebiet des Krankenhauses Bethel schon von Dr. Axel Rinne behandelt worden sein. 50 000 stationäre Krankenhausaufenthalte, die unter seine Verantwortung als Chefarzt der Inneren Abteilung und als Ärztlicher Direktor des Krankenhauses fallen: Diese Zahl nannte er, als er nach fast 25-jähriger Tätigkeit in leitender Funktion in den Ruhestand verabschiedet wurde. Rund 160 geladene Gäste, darunter eine hohe Zahl von Mitarbeitern, waren ins Gemeindehaus neben der Stadtkirche gekommen, um ihren Chef in den Ruhestand zu verabschieden.
Mit der Wahl des Abschiedsortes brachte Dr. Rinne seine tiefe Verbundenheit zur Stadtkirchengemeinde und natürlich dem Evangelischen Krankenhaus Bethel zum Ausdruck. „Dr. Rinne hat seinen Dienst immer als gelebten Glauben verstanden“, sagte Stadtkirchen-Pastor Dr. Wieland Kastning: „Dr. Rinne hat die Hilfe am Kranken immer auch als diakonischen Dienst verstanden.“ Das Krankenhaus Bethel werde nun in den größeren Verbund des Klinikums „hineingehen“, so Kastning weiter: „Wir hoffen, dass Bethel hineingeht und das Klinikum ein klares diakonisches Profil hat.“ Es werde nicht einfacher zu fühlen: „Das ist unser Krankenhaus,das ist unsere Diakonie.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige