weather-image
×

Thermografie-Aktion von Volksbank und Bausparkasse

600 Hausbesitzer auf der Suche nach Energiefressern

Bückeburg (bus). Rund 600 Hausbesitzer haben sich an einer von der Volksbank in Schaumburg und der Bausparkasse Schwäbisch Hall angebotenen Thermografie-Aktion beteiligt, bei der mittels Wärmebildkamera Energieverluste am Eigenheim aufgespürt wurden. Etwa 160 Teilnehmer erhielten jetzt im Rahmen einer Informationsveranstaltung im großen Saal des Rathauses die in der kalten Jahreszeit angefertigten Aufnahmen. Zudem informierte Thermografie-Experte Boris Schwitalski vom Energie- und Umweltzentrum Springe über Möglichkeiten zum Sparen von Energie.

veröffentlicht am 05.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 02:41 Uhr

Schwitalski veranschaulichte anhand von Muster-Wärmebildern die typischen Schwachstellen und Energiefresser am und im Haus. Er zeigte zahlreiche Energiesparpotenziale auf, erläuterte gesetzliche Bestimmungen und staatliche Förderprogramme. Der Diplomingenieur empfahl eine systematische Modernisierungsplanung und machte darauf aufmerksam, dass ein Haus effektiv gedämmt sein sollte, bevor eine neue Heizungsanlage angeschafft wird.

Besonders interessiert verfolgten die Hausbesitzer die Ausführungen des Referenten rund um die Frage „welche Modernisierungsmaßnahmen erzielen welche Energieeinsparungen?“. Die Antwort wies den Wänden (20 bis 25 Prozent) und dem Dach (15 bis 20 Prozent) die größten Potenziale zu. Fenster (10 bis 20 Prozent), Heizung (10 bis 15) und Kellerboden (5 bis 8) lieferten weitere Schwerpunkte. „Damit Immobilienbesitzer die aus der Foto-Analyse resultierenden Vorhaben kostengünstig umsetzen können, hält die Volksbank in Zusammenarbeit mit der Bausparkasse und den Schaumburger Innungen Finanzierungsangebote für sofort oder später bereit“, klärte Schwitalski auf.

Die Hausbesitzer bekamen zusammen mit ihren Wärmebildern schriftliche Analysen der Energiesparpotenziale an ihrer Immobilie und Anregungen für ihre persönliche Modernisierungsplanung. „Die Beteiligung an der Aktion war überwältigend. Energiesparen ist zu einem wichtigen Thema für umwelt- und preisbewusste Hausbesitzer geworden“, erklärte Markus Strahler, Leiter des Volksbank-Marktbereichs in Bückeburg.

Bei der Thermografie-Abbildung handelt es sich um ein Prüfverfahren, mit dessen Hilfe schnell und kostengünstig Ursachen für Wärmeverluste an Häusern lokalisiert werden. Da thermografische Aufnahmen eine möglichst große Temperaturdifferenz zwischen beheiztem Wohnraum und Außenluft erfordern – idealerweise 15 Grad – wurden die Fotos im Winter aufgenommen. Auch Sonneneinstrahlung beeinträchtigt das Ergebnis, deshalb wurden die Aufnahmen nachts erstellt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige