weather-image
11°
×

Beschädigtes Kabel "killt" Kommunikation

6900 ohne Telefon

Bad Nenndorf (rwe). Ein Kabelschaden hat gestern Nachmittag zu einem Ausfall der Telefone in großen Teilen Bad Nenndorfs und auch Rodenbergs geführt. 6900 Kunden waren von der gut sechsstündigen Störung betroffen.

veröffentlicht am 09.07.2008 um 00:00 Uhr

Bei Arbeiten in der Straße Auf der Höhe war offenbar ein Glasfaserkabel stark beschädigt worden. Ab etwa 13.30 Uhr klingelte bei vielen Kunden nichts mehr, Anrufer erhielten nur ein Besetztzeichen. Betroffen waren auch Einzel- und Lebensmittelhändler. So funktionierten in dem betreffenden Gebiet die EC-Systeme nicht. Wer ohne Bargeld einkaufen wollte, war aufgeschmissen. Die Dimension der Störung entging auch der Telekom als Netzbetreiberin nicht. "Wir haben sofort eine Truppe losgeschickt und arbeiten mit Hochdruck daran", sagte Stefanie Halle, Pressesprecherin für Norddeutschland, auf Anfrage gegen 15 Uhr. Gut eine Stunde später war der Fehler lokalisiert: Ein Glasfaserkabel war betroffen, allerdings war die Kommunikation nicht gänzlich lahmgelegt. DSL-Verbindungen blieben verschont. Bis 19.45 Uhr dauerte es etwa, bis die Leitungen wieder da waren. Da hatten die Monteure die getrennten Adern des Glasfaserkabels mithilfe eines Lichtbogenspleißgerätes verbunden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige