weather-image
Hoher Sachschaden, keine Verletzten / 16-Jähriger frisiert Mofa

80-Jähriger ungebremst in Kurve - Auto prallt gegen Lkw und Pkw

Auto prallt gegen Lkw und Pkw: Eine 41-jährige Autofahrerin aus Lauenau war am vergangenen Donnerstag gegen 9.40 Uhr auf der Bundesstraße 238 aus Richtung Steinbergen kommend unterwegs und verließ die Umgehungsstraße an der Abfahrt zur Konrad-Adenauer-Straße. In der starken Rechtskurve der Abfahrt geriet ihr Wagen aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit dem entgegenkommenden Lkw eines 32-jährigen Fahrers aus Salzhemmendorf zusammen. Nachdem der Pkw zunächst gegen den Unterfahrschutz des Lasters prallte, wurde das Auto herumgeschleudert und wieder auf die eigene Fahrbahn zurückgeworfen, wo es dann frontal mit dem nachfolgenden Pkw einer 42-jährigen Frau aus dem Auetal zusammenstieß.

veröffentlicht am 27.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Durch die Aufprallwucht wurden beide Autofahrerinnen leicht verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort wurden sie ins Rintelner Krankenhaus gefahren. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 13 000 Euro. 80-Jähriger zu schnell unterwegs: Ein 80-jähriger Pkw-Fahrer aus Porta Westfalica war am vergangenen Freitag gegen 14.25 Uhr auf der Dankerser Straße aus Rinteln kommend in Richtung Eisbergen unterwegs. Zeugenaussagen zufolge fuhr der Senior mit seinem Wagen ungebremst in eine scharfe Rechtskurve ein und geriet infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in der Kurve auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß der Pkw des älteren Herrn gegen den entgegenkommenden Lkw eines 61-jährigen Fahrers aus Minden und prallte anschließend noch gegen den Pkw eines 34-jährigen Fahrers aus Porta Westfalica, der sich hinter dem Lkw befand. Zum Glück wurde bei diesem Zusammenstoß niemand verletzt. Bei der anschließenden Befragung der Unfallbeteiligten gab der 80-jährige Fahrer zu Protokoll, sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern zu können. Die Polizei weist aus diesem Anlass darauf hin, dass im hohen Alter jeder Verkehrsteilnehmer selberüberprüfen sollte, ob er noch in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher im öffentlichen Straßenverkehr zu führen, lauern doch gerade im Straßenverkehr erhebliche Gefahren - und zwar nicht nur für sich selber, sondern vor allem auch für andere Verkehrsteilnehmer. In diesem Fall wird wohl der zuständige Landkreis die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Seniors vornehmen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 13 000 Euro. 16-Jähriger frisiert Mofa: Wieder einmal konnte es ein Jugendlicher nicht lassen, an seinem Mofa rumzuschrauben: Am vergangenen Sonnabend gegen 23.20 Uhr fiel einer Streife ein Mofa auf, das augenscheinlich zu schnell fuhr. Der 16-jährige Lenker aus Rinteln hatte sein Mofa frisiert und dadurch schneller gemacht - doch leider hatte er nun die erforderliche Fahrerlaubnis nicht. Nun bekam er noch eine unnötige Strafanzeige - und das so kurz vor Weihnachten...




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare