weather-image
21°
×

Röcker Rock’n’Roller bei „NorthStar“-Endrunde erfolgreich

90-Sekunden-Tanz strengt an wie 800-Meter-Lauf

Bückeburg (wk). Vier 1. Plätze, einmal Rang 2 und ein 3. Platz sind das stolze Ergebnis, das der Rock’n’Roll-Club „Lollipop“ Blau-Gelb Röcke beim Abschlussturnier der „NothStar-Cup“-Serie 2012 erzielt hat. Das Turnier hat der Verein für den niedersächsischen Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Verband ausgerichtet.

veröffentlicht am 14.12.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:41 Uhr

Aus dem gesamten norddeutschen Raum waren die Turnierteilnehmer – 50 Tanzpaare und sechs Formationen – nach Bückeburg gekommen, um bei dem nunmehr achten Wettbewerb noch einmal Vollgas zu geben. Und „Vollgas“, das ist noch nicht mal übertrieben, denn flott unterwegs waren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit ihren einstudierten Schrittfolgen und Choreografien in der Tat.

„Das ist Sport-Rock’n’Roll. Das hat nichts mit dem Fünfziger-Jahre-Rock’n’Roll zu tun“, erklärte Cornelia Steep-Grannemann, die Trainerin der „Lollipops“.

Getanzt wird nämlich im sogenannten „Neuner-Sprung-Schritt“. Das bedeutet: Ein Grundschritt besteht aus jeweils neun Bodenberührungen. Hinzu kommt die schnelle Taktfrequenz durchweg moderner Songs, die das musikalische Fundament bei den Turnierauftritten bilden.

Die Anfängerpaare dürfen sich dabei noch auf ein Tempo von 42 Takten pro Minute beschränken, während die Fortgeschrittenenpaare zu Liedern mit 47 Takten pro Minute tanzen. „Und das ist schon ein großer Unterschied“, betonte Steep-Grannemann, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass eineinhalb Minuten Sport-Rock’n’Roll mit den dazugehörigen akrobatischen Einlagen genau so anstrengend wie ein 800-Meter-Lauf sind.

„Dann brauchen die ein Sauerstoffzelt“

Daher seien die einzelnen Darbietungen bei den Anfängern auch auf eine Dauer von 45 Sekunden, bei den Fortgeschrittenen auf eben diese 90 Sekunden und bei den Formationen auf maximal drei Minuten begrenzt. Ganz gleich, welche Kategorie man jedoch nimmt: „Dann sind die aber auch platt und brauchen ein Sauerstoffzelt.“

Da es sich um ein Breitensportturnier handelte, waren übrigens auch von zwei Mädchen oder jungen Frauen gebildete Tanzpaare erlaubt. Konkret standen am Ende folgende Tänzer des Rock’n’Roll-Clubs „Lollipop“ Blau-Gelb Röcke auf einer der drei Stufen des Siegertreppchens: Anne Janser und Tobias Säcker (Platz 1 in der Tanzklasse Junioren I), Lena Hucke und Hannes Terner (Platz 3 / Junioren I), Viktoria Fischer und Leon Schöller (Platz 1 / Schüler II), Celine Hiller und Laura Blase (Platz 2 / Schüler II) sowie Laura Hucke und Marcine Cyrys (Platz 1 / Junioren II). Letztgenanntes Tanzpaar teilte sich diesen 1. Platz mit einem Tanzpaar des Rock’n’Roll-Clubs „Jive Bunny“ aus Mühlhausen.

Die Formation „Lollipop Ladies“ ergatterte Platz 1 in der Kategorie Breitensport-Formation. Bei diesem Turnier waren alle Anfänger bis zum Alter von 14 Jahren in der Tanzklasse „Schüler I“ gestartet, alle Anfänger ab 15 Jahren in „Junioren I“. Die Fortgeschrittenen waren dagegen in „Schüler II“ (bis 14 Jahre) und „Junioren II“ (ab 15 Jahre) eingeteilt worden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige