weather-image
13°
×

"Ächtet Atomwaffen!"

Bückeburg. „Sind die Menschen in den letzten 70 Jahren klüger geworden?“, fragte Pastor Dr. Wieland Kastning am Ende der Gedenkfeier für die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Alle, die die Veranstaltung Donnerstagabend vor dem Rathaus verfolgt haben, werden diese Frage für sich mit einem klaren „Nein“ beantwortet haben.

veröffentlicht am 16.07.2015 um 19:09 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:22 Uhr

Bückeburg. „Sind die Menschen in den letzten 70 Jahren klüger geworden?“, fragte Pastor Dr. Wieland Kastning am Ende der Gedenkfeier für die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Alle, die die Veranstaltung Donnerstagabend vor dem Rathaus verfolgt haben, werden diese Frage für sich mit einem klaren „Nein“ beantwortet haben.
Denn zu deutlich und bedrückend waren die Fakten, waren die Informationen über 70 Jahre militärische und „friedliche“ Nutzung der Atomenergie und alle damit verbundenen Katastrophen, Pannen und Gefahren. Hiroshima und Nagasaki, Tschernobyl und Fukushima – vier Orte stehen stellvertretend für das Leid vieler Millionen Menschen, die durch Atombomben, Waffentests oder Reaktorkatastrophen zu Tode oder zu Schaden gekommen sind. So wurde die Forderung zur Ächtung aller Atomwaffen und zum Ausstieg aus der Atomenergie – ohne AKWs kein Uran und Plutonium für Bomben – durch bedrückende Fakten untermauert.

Mehr in der LZ/SZ




Anzeige
Anzeige