weather-image
21°
×

Ärzteprotest: Morgen Praxen geschlossen

Landkreis (rd). Zum vierten Mal demonstrieren zehntausendeÄrzte aus ganz Deutschland am morgigen Freitag, 22. September, in Berlin gegen die sich abzeichnenden patienten- und ärztefeindlichen Folgen der Gesundheitsreform. Deswegen werden auch im Landkreis Schaumburg wieder etliche Arztpraxen geschlossen bleiben.

veröffentlicht am 21.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Unterstützt wird der Protest inzwischen von Tausenden von Krankenkassenmitarbeitern und dem Pflegepersonal der großen Kliniken. Die Ärzteschaft wird im Oktober einen außerordentlichen Ärztetag in Berlin einberufen, wobei die Bundesärztekammer und die Kassenärztliche Bundesvereinigung hier geschlossen den Protest weiter forcieren werden. Die SchaumburgerÄrzteschaft hatte schon zu Jahresbeginn auf die Gefahr für die Patientenversorgung im ambulanten und klinischen Bereich hingewiesen (wir berichteten). "Wir werden es nicht hinnehmen, dass das ehemals beste Gesundheitssystem der Welt kaputt gespart wird", betonen die Sprecher der Schaumburger Ärzte jetzt in einer Pressemitteilung. "Schließungen von Praxen und Kliniken scheinen politisch gewollt zu sein, die wohnortnahe Versorgung der Patienten - gerade der chronisch Kranken und Älteren im ländlichen Bereich - steht vor dem Aus." Notdienst: Während der Praxisschließungen am 22. September wird der Notdienst für die Bevölkerung im Landkreis aufrecht erhalten. Er ist wie immer über den Anrufbeantworter der geschlossenen Praxen abzufragen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige