weather-image
13°
×

EVP-Vorsitzender im Europaparlament beantwortet Anfrage von Friedel Pörtner / Auch Private dürfen den ÖPNV organisieren

ÖPNV akzeptiert - EU setzt auf mehr Wettbewerb im Nahverkehr

Bückeburg. Vor einigen Wochen hatte der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Friedel Pörtner in einem Pressegespräch mit dem Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen, Bernward Franzky, wichtige Informationen über die vorgesehene ÖPNV-Nachfolgeverordnung auf EU-Ebene bekommen und in diesem Zusammenhang zugesagt, sich umgehend in dieser Angelegenheit an den Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, zu wenden. Franzky hatte in dem Pressegespräch gegenüber Pörtner deutlich gemacht, dass beim Akzeptieren des vorliegenden Entwurfs erhebliche Beeinträchtigungen im Leistungswettbewerb einträten und zudem die mittelständischen Unternehmen erhebliche Verschlechterungen hinnehmen müssten. Jetzt ist die Absicht vom Tisch.

veröffentlicht am 22.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige