weather-image
16°

Bundeswehr verdient Geld mit dem Verkauf von Flugstunden im Simulatorzentrum

Österreicher und Polizei fliegen in Achum

Achum (wop). Seit neuestem verdient die Bundeswehr in Achum Geld durch Verkauf von Flugstunden im Hans-Drebing-Simulatorzentrum. Dieser Tage war die erste Gruppe von rotweißroten Rettungsfliegern des österreichischen Automobilclubs für zwei Tage in Schaumburg. In Zukunft werden die etwa 100 Hubschrauberführer, die auf ihren Stationen die EC 135 fliegen, alle sechs Monate für jeweils zwei Tage in Bückeburg sein, um die gesetzlich vorgeschriebenen Notverfahren im Simulator zu üben. Ihre Firma betreibt zur Zeit 24 EC 135 mit steigender Tendenz, da sich Ungarn an dasösterreichische Rettungssystem anschließt.

veröffentlicht am 24.04.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:23 Uhr

Piloten von Bundespolizei und AutomobilclubÖsterreich nutzen die



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige