weather-image
×

Tätergruppe durchsucht Tasche: Keine Beute

Überfall: Opfer (68) verliert Bewusstsein

Haste (rwe). Eine Gruppe von drei bis vier Personen hat in der Nacht zum Donnerstag auf dem P+R-Platz am Bahnhof in Haste einen 68-jährigen Mann überfallen. Dieser befand sich auf seinem Fahrrad gegen 0.30 Uhr auf dem Weg nach Hause, als sich eine dunkle Gestalt vor ihn stellte. „Wo ist Geld?“ hörte er den Mann sagen. Als er antwortete, er habe nichts dabei, erhielt er von einem zweiten Täter einen Schlag gegen den Kopf.

veröffentlicht am 14.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

Der Radfahrer stürzte zu Boden und verlor das Bewusstsein. Nach eigenen Angaben dürfte er dort 20 Minuten gelegen haben, ehe er wieder zu sich kam. Von den Angreifern fehlte jede Spur. Der Mann erlitt mehrere Verletzungen am Kopf, unter anderem eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung. Wie sich herausstellte, hatte die Bande die Aktentasche durchsucht, aber nichts entwendet. Auch sein Funktelefon hatte der Haster noch in der Hosentasche.

Laut Polizeibericht soll es sich um drei bis vier vermutlich ausländische Täter handeln. Beschreiben kann das Opfer allerdings nur den Mann, der sich vor das Rad gestellt hatte. Dieser soll 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und von kräftiger Statur sein. Er trug Turnschuhe und eine blaue Jeans. Von den Komplizen gibt es keine Beschreibung. Möglicherweise könnte auch eine Frau dabei gewesen sein. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0 57 23) 9 46 10.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige