weather-image

Rauschender Abi-Ball im Adolfinum / Viele Ehemalige in der der alten Schule

Abiturienten haben auch ohne zwei gehaltene Elfmeter Grund zum Feiern

Bückeburg (jp). Dass man auch im Schatten einer Fußball-Weltmeisterschaft und insbesondere eines so nervenzerfetzenden Viertelfinalspiels wie dem der Deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien einen exzellenten Abi-Ball feiern kann, das bewies der Abitur-Jahrgang 2006 des Gymnasiums Adolfinum Bückeburg. Während Klinsmanns Kicker im BerlinerOlympiastadion zum Elfmeter-Showdown antraten und fast ganz Deutschland in atemloser Anspannung vor den Bildschirmen und Leinwänden ausharrte, schritt man im Gymnasium Adolfinum in feinstem Zwirn und schickster Abendgarderobe zu gediegenem Ballvergnügen mit Tanz und Buffet.

veröffentlicht am 04.07.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Nach dem Spiel gegen Argentinien geht es auch auf dem Abi-Ball s



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige