weather-image
22°

Bornemann-Gebäude: Ministerium bietet 206 000 Euro / Geld für Innenstadtentwicklung zur Seite legen

Abschlag gegen Mietende? Stadtrat lehnt ab

Obernkirchen (rnk). Die Politik hat das neue Angebot des Landes Niedersachsenüber eine finanzielle Entschädigung für eine Auflösung des Mietvertrages abgelehnt. Das Niedersächsische Finanzministerium hatte über den Landesliegenschaftsfonds Niedersachsen (LFN) angeboten, gegen die Zahlung von 206 000 Euro den Mietvertrag mit dem Gebäude Bornemannstraße 1 zum 30. Juni aufzulösen. Stattdessen wird die Stadt weiterhin die Miete kassieren und das Geld zweckgebunden für die Innenstadtentwicklung zur Seite legen.

veröffentlicht am 02.08.2008 um 00:00 Uhr

Alles zusammen betrachten: Die Miete der nächsten Jahre soll auf



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige