weather-image
10°
×

Walter Remmer und weitere Mitglieder des Männergesangvereins Diedersen geehrt

Acht Jahrzehnte dem Chor in Treue verbunden

DIEDERSEN. „So wie es früher war, so wird es nie wieder. So wie es früher war, so wird es nie mehr sein.“ Gern erinnert sich Walter Remmer an das Lied „Am Lagerfeuer der Prärie“.

veröffentlicht am 30.11.2017 um 00:00 Uhr

Es war sein Lieblingslied, und gern hat er es gesungen im Männergesangverein Diedersen – als erster Bass. Mittlerweile gehört er nicht mehr zu den aktiven Sängern. Mit 98 Jahren überlässt er das Singen seinen jüngeren Sangesbrüdern, die zwar auch nicht mehr jung sind, aber immerhin sein hohes Alter lange noch nicht erreicht haben. An den Veranstaltungen „seines“ Chores nimmt er immer noch gern teil. So auch an der diesjährigen Mitgliederversammlung, bei der ihm eine besondere Ehre zuteil wurde – nämlich eine Ehrung für 80-jährige Mitgliedschaft.

„Das ist eine ganz besondere Ehrung, die nur sehr wenigen zuteil wird“, betonte Cornelia Valentin vom Niedersächsischen Chorverband, Chorregion 2. In all den Jahren ihrer Tätigkeit habe sie so eine Ehrung noch nicht durchgeführt. Der Jubilar freute sich über seine Auszeichnung. Als die Anwesenden aufstanden, um ihm Anerkennung zu zollen, war er sichtlich gerührt.

Im Alter von fast 18 Jahren sei er Mitglied geworden in dem Chor. Das gemeinsame Singen im damaligen Gasthaus Kater und die Geselligkeit haben ihm über Jahrzehnte sehr viel Freude bereitet, die er nicht hätte missen mögen. Er bedauere, dass die aktiven Sänger im MGV immer weniger werden, es kaum noch Nachwuchs gebe und die Jahre der Sangestradition vermutlich gezählt seien. Auf den Punkt gebracht: „So wie es früher war, so wird`s nie wieder“.

Tatsächlich ist der MGV Diedersen, wie viele andere Chöre auch, von Nachwuchssorgen geplagt. „Jahr für Jahr werden es weniger Sänger und in unserem Chor wird es immer leiser“, bedauerte Chorleiter Gerd Buhlmann. Mit Veränderungen über kurz oder lang sei deshalb zu rechnen, sollten sich keine neuen Leute finden. Der MGV bestehe derzeit aus 90 Mitgliedern – nur 17 von ihnen seien aktive Sänger. Einer der Schwerpunkte im neuen Jahr ist daher die Werbung neuer Mitglieder. „Vielleicht können wir wenigstens einige unserer passiven Mitglieder zum Singen motivieren“, so Heinz Diekmann, der Vereinsvorsitzende.

Nicht nur Walter Remmer wurde für langjährige Mitgliedschaft geehrt, sondern auch Wilhelm Kater, der dem Chor seit 50 Jahren angehört. Darüber hinaus gab es Ehrungen für Rainer Eifler, Klaus Freihaut, Reinhard Mentz und Horst Wallat für je 25-jährige Mitgliedschaft.sto




Anzeige
Anzeige