weather-image
×

Adventsgrüße vom Raubritter

Jedes Jahr schiebt mein Nachbar Weihnachtsfrust, wenn er auf seiner und der Gehaltsabrechnung seiner mitverdienenden Ehefrau feststellt, dass sich die jeweiligen Arbeitgeber spendabel gezeigt und Weihnachtsgeld gezahlt haben, Krise hin, Krise her. Dann fällt sein Blick aufs Netto, die Summe, die bleibt, wenn der Raubritter, genannt Vater Staat, die Melkkühe der Nation abgezockt hat, all die Gehaltsempfänger, die ihr Vermögen nicht ins Ausland verschieben können. Da mein Nachbar auch ein Computerfreak ist, hat er nach diversen Internetrecherchen durchgerechnet, was bleibt, wenn man noch die monatlich durchschnittliche Mehrwertsteuer auf das, was man halt an Konsumgütern so braucht, dazu Benzinsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge, Versicherungssteuern, Ökosteuer, Riesterrente, die notwendig ist, will man im Alter nicht verarmen, und die diversen anderen Kleinsteuern wie Tabaksteuer (er raucht), Hundesteuer, EEG-Steuer, Biersteuer, Kaffeesteuer, Grundsteuer und so weiter abrechnet – und kam zu dem Ergebnis, dass ihm im mittleren Management gerade mal acht Euro Stundenlohn bleiben, seiner Frau im Gesundheitswesen 80 Cent! wm

veröffentlicht am 27.11.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:42 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige