weather-image
×

Opernfahrten für Jung und Alt / Besuch in Verona / Neues Programm steht

"Aida" - tolle musikalische Leistung vor grandioser historischer Kulisse

Bückeburg. Verona ist eine Reise wert! Diese Tatsache haben 45 Teilnehmer der Initiative "Opernfahrten für Jung und Alt" festgestellt: ein verlängertes Wochenende im schönen Italien mit einem fantastischen Opernbesuch in der historischen, römischen Arena - ein tolles Erlebnis.

veröffentlicht am 08.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Konkret: Kürzlich waren 45 Teilnehmer der von Renate Schütte und Wolfgang Wicklein ins Leben gerufenen Initiative "Opernfahrten für Jung und Alt" nach Verona gefahren, um Giuseppe Verdis Kolossaloper "Aida" in der gewaltigen römischen Arena zu erleben: großartige Solisten, die sogar mit leiser Stimme inder riesigen, mit gut 14 000 Besuchern gefüllten Arena di Verona, bis auf den letzten Platz zu hören waren, ein bombastischer Chor von 300 Sängerinnen und Sängern, zusätzliche Statisten, ein Ballettensemble und ein übergroßes Orchester, welches sich hervorragend anzupassen wusste. "Einfach traumhaft, umwerfend und niemals mehr zu vergessen", waren sich die Bückeburger einig. Beeindruckend: Auf der gigantischen Bühne, die fast ein Drittel der Arena ausmachte, wurden klangliche Stereoeffekte und musikalische Raffinessen überaus deutlich und gekonnt vorgetragen. Und das nicht nur mit den 24 Verditrompeten im Triumphmarsch (üblich sind nur sechs Instrumente), die nicht im Orchestergraben sondern mitten im Operngeschehen agierten. Das Auge konnte die gesamte Bühnenanlage mit der Pyramide, der Sphinx, den zahlreichen weiteren Kulissen, den 400 Akteuren in wunderbaren Kostümen und den Lichteffekten nicht einmal komplett mit einem Blick überschauen. Kolossal, und musikalisch auf höchstem Niveau - und dasalles ohne technische Verstärkung, Lautsprechern und Mikrophonen. Nicht wie allgemeinüblich, fuhren die Teilnehmer der Initiative "Opernfahrten für Jung und Alt" an den Gardasee, um dann als Massentouristen einen Ausflug nach Verona einschließlich obligaten Opernbesuch zu machen, sondern es ging per Flugzeug schnell und bequem direkt nach Verona mit Unterkunft in einem sehr komfortablen Hotel direkt an der Altstadt gelegen. So konnten alle Teilnehmer entspannt und bequem die Arena und die Oper besuchen und alle weiteren Aktivitäten wie Stadtrundgang und Busausflug in die Umgebung auf die anderen Tage verteilen. Demnächst geht's wieder nach Hamburg, um dort Mozart's "Entführung aus dem Serail" mitzuerleben; im Frühjahr des nächsten Jahres steht wahrscheinlich das Musical "Dirty Dancing" im Programm und an einem Wochenende entweder Leipzig oder Berlin. Nach dem wunderbaren Erlebnis in Verona plant die Initiative "Opernfahrten für Jung und Alt" die nächste große Auslandsfahrt für das Jahr 2007. Wohin, das wird noch nicht verraten. Kontakt: Wolfgang Wicklein, Telefon (0 57 22) 81 669 (Anrufbeantworter) oder (0 57 22) 53 28 (Achumer Meierhof). Oder im Internet unter www.WWicklein.de




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige