weather-image
16°
×

Stadtwerke Bielefeld als Mitgesellschafter nennt Zahlen / Brennelementesteuer: 120 Millionen bis 2016

AKW brechen Einnahmen weg

Emmerthal. Wirtschaftszahlen, die aufhorchen lassen: Zum Atomkraftwerk Grohnde machen die Stadtwerke Bielefeld Summen öffentlich, die deren eigene Bilanzen trüben. Vorbei die Zeiten, als ein AKW als Gelddruckmaschine und Garant für hohe Gewinne galt. Nun nennen die Stadtwerke, die Mitgesellschafter des Grohnder Meilers sind, die schwachen Zahlen des Stromerzeugers als Grund für weniger Überschuss in der Gesamtbilanz. „In Grohnde führt der Marktpreisverfall zu einem Erlösrückgang seit der Planung 2011 in Höhe von 100 Millionen Euro“, schreiben sie in ihrem Geschäftsbericht 2014, der jüngst vorgelegt wurde. Auch die Brennelementesteuer schmälere das Ergebnis, heißt es in dem Papier.

veröffentlicht am 30.07.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:03 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige