weather-image
×

Deutliche 26:36-Packung in Emmerthal / Nur Peter Gerfen mit Oberligaformat

Alarmglocken schrillen beim MTV Obernkirchen spielt wie ein Absteiger

Handball (mic). Ideenlos, kraftlos, hilflos! In der Oberliga kommt der MTV Obernkirchen mit einer 36:26-Auswärtsklatsche beim TSG Emmerthal ganz böse unter die Räder. Dabei hatten die Bergstädter in der ersten Halbzeit durchaus spielerisch sowie kämpferisch überzeugt und mitgehalten.

veröffentlicht am 11.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

"Ich weiß nicht was mit der Mannschaft in der zweiten Hälfte passiert ist? Wir haben uns in Einzelaktionen aufgerieben und wurden dafür bitter bestraft. Natürlich fehlten mir mit nur zwei Wechselspielern die Alternativen", war MTV-Trainer Saulius Tonkunas nach der Niederlage stinksauer und fassungslos.Was den engagierten Litauer aber besonders traurig machte, war die Tatsache, dass seine Mannschaft nach dem 21:16-Rückstand (40.) ohne Gegenwehr und Moral über das Parkett stolperte. Das Schlusslicht war hervorragend eingestellt und hatte den TSG-Kreisläufer Heiko Heemann (5 Tore) gut im Griff. MTV-Neuzugang Peter Gerfen traf zur 6:4-Führung. Anstatt den Vorsprung auszubauen kassierte die Tonkunas-Sieben überflüssige Zeitstrafen. Zudem musste Stammkeeper Michael Edler mit einer schweren Schulterverletzung das Feld verlassen (20.). Über ein 8:8 und 11:11 zogen die Hausherren zum 14:13-Pausenstand davon. Nach dem Wechsel waren die Bergstädter physisch und psychisch nicht auf der Höhe. Die MTV-Riege leistete sich haarsträubende Einzelaktionen und zahlreiche überhastete Schnellschüsse. Über ein 26:17 und 32:23-Zwischenstand wurde der Tabellenletzte regelrecht demontiert. Im Rückraum der TSG Emmerthal waren die treffsicheren Lars Knoke (7 Tore) und Sönke Koß (5 Tore) nicht mehr aufzuhalten. MTV: Gerfen 11, Schwitzer 4, Bergmann 3, Boutaba 2, Eisenhauer 3, Tavarnay 2, Wahl 1.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige