weather-image
20°
×

Rat befürwortet Pläne für Lauenau

Aldi: Neubau statt Anbau

Lauenau. Mit einem positiven Beschluss hat der Rat des Flecken Lauenau dem Aldi-Konzern ein weiteres Stück des Weges für dessen Pläne in der Gemeinde geebnet. Allerdings hat sich inzwischen eine deutliche Änderung ergeben: Die Lauenauer Filiale soll nicht, wie ursprünglich vorgesehen, einen Anbau erhalten. Stattdessen will Aldi dort ganz neu bauen, das aktuelle Gebäude wird abgerissen.

veröffentlicht am 06.03.2014 um 18:55 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:42 Uhr

Autor:

Das Gebäude soll eine moderne „Neufassung“ der Aldi-Märkte werden, wie sie das Unternehmen erst seit zwei Jahren baut. Es wäre damit die erste Filiale ihrer Art in Schaumburg, erklärte ein Sprecher des Unternehmens auf Nachfrage unserer Zeitung. Ein ähnlicher Markt steht beispielsweise in Barsinghausen.

Geplant ist nach wie vor eine Verkaufsfläche von insgesamt 1000 Quadratmetern – etwa 220 mehr als bisher. Während der Planungen um eine passende Erweiterung der bestehenden Filiale habe sich jedoch herausgestellt, dass es letztlich sinnvoller wäre, einen kompletten Neubau zu errichten, so der Unternehmenssprecher. „Da wird dann wirklich alles neu sein, vom Fußboden bis zur Decke.“

Unter anderem soll das neue Gebäude ein Flachdach und eine große Außenfassade in blau-grauer Optik und mit entsprechend großen Schaufenstern erhalten. Auch im Innenbereich werde sich einiges ändern. So soll der Markt breitere Gänge bekommen, die Deckenhöhe soll mit 3,50 Metern auch noch einmal deutlich großzügiger ausfallen als bisher. „Gleichzeitig versuchen wir, die Regalhöhen zu senken, damit man besser überall herankommt.“ Eine helle Atmosphäre mit viel Tageslicht sowie eine übersichtlichere Ordnung sind ebenfalls vorgesehen, berichtete der Unternehmenssprecher.

Jörg Döpke, Fachbereichsleiter Planen und Bauen der Samtgemeindeverwaltung, hatte den Entschluss des Unternehmens während der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt. Nachdem die Beschlüsse des Samtgemeinderats für eine entsprechende Flächennutzungsplanänderung bereits positiv ausgefallen waren, hatte der Rat Lauenau über den vorliegenden Bebauungsplan „Oberhalb der Aue“ zu entscheiden. Der Beschluss fiel einstimmig zugunsten des Unternehmens.

Sobald dieses die Baugenehmigung erhalte, solle zeitnah mit dem Bau begonnen werden, sagte der Aldi-Sprecher. Bis Ostern bleibe auf jeden Fall alles beim Alten. Er schätzte den Baubeginn auf Ende April bis Anfang Mai. Über den Sommer gebe es also erst einmal keinen Aldi in Lauenau.

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, etwa ab Ende Oktober, solle der neue Markt aber bereits eröffnet werden. Die Filiale soll ziemlich genau dort stehen, wo derzeit auch ihre Vorgängerin steht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige