weather-image
20°
×

Erneuerung der Meinser Straße bringt Lückenschluss im Radweg zwischen Cammer und Obernkirchen mit sich

Alles prima: Ausbau der Kreisstraße liegt im Zeitplan

Meinsen/Warber (bus). Der seit mehreren Wochen laufende Ausbau der Meinser Straße (Kreisstraße 14) geht zügig voran. In dem etwa 500 Meter langen Abschnitt vom Knotenpunkt der Kreisstraßen 3 und 14 unterhalb der Meinser Kirche bis zur Einmündung in die Warbersche Straße (L 450) befinden sich die unter Vollsperrung ausgeführten Bauarbeiten im vorauskalkulierten Zeitplan. „Alles läuft prima“, bringt Ortsbürgermeister Rudi Beier das Geschehen auf den Punkt. Ebenfalls erfreulich aus Ortsbürgermeistersicht: „Auch hinsichtlich der Beschwerden gibt es nichts Unerfreuliches zu vermelden.“

veröffentlicht am 26.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 17:41 Uhr

Für die Herrichtung des jetzt ins Auge gefassten Abschnitts hatten Anlieger und örtliche Lokalpolitiker in den zurückliegenden Jahren immer wieder plädiert. Nach Abschluss der Maßnahme wird die komplette West-Ost-Ortsdurchfahrt Meinsen/Warber in frischem Glanz erstrahlen. Gleichzeitig kommt es mit dem Bau des Rad/Gehweges in Meinsen-Warber und der vor Kurzem abgeschlossenen Errichtung des Radwegs in Cammer zu einem Radwegelückenschluss. Demnächst können Radler die Strecke von der Cammeruner Landesgrenze bis Obernkirchen auf einer durchgehenden Route befahren.

Nach Darstellung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, sieht die rund 700 000 Euro teure Maßnahme auf einer Gesamtbreite von zehn Metern die Erstellung eines sechs Meter breiten Fahrstreifens sowie auf der nördlichen Seite eines zwei Meter breiten kombinierten Rad/Gehweges und auf der Südseite eines 1,50 breiten Gehwegs vor. Etwa in Höhe des ehemaligen Floristikgeschäfts „Miriams Blumenoase“ ist eine Straßenquerungshilfe geplant, die samt Mittelinsel eine Gesamtbreite von 13,50 Meter umfasst.

Parallel zu den Straßenbauarbeiten erneuert der städtische Abwasserbetrieb die Regenwasserkanalisation. Die Leitungen werden vom Rand der Straße in die Straßenmitte verlegt. Darüber hinaus bringen Techniker das Telefonleitungsnetz auf Vordermann. Für den Busverkehr ist während der Bauarbeiten wie für den gesamten Verkehr eine Umleitung über „Warbersche Straße“ und „Zu den Brücken“ ausgeschildert. Die Passagiere können mehrere Ersatzhaltestellen benutzen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige