weather-image
NABU bereitet sich auf Ansturm an der Presse vor

Alles rund um den Apfel

veröffentlicht am 06.09.2016 um 17:14 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:59 Uhr

Nach der Ernte in die Presse: In Wölpinghausen wurden Äpfel zu Saft verarbeitet – und der schmeckte richtig lecker. fotos: sk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Interessenten bietet sich in der Zeit von 9 und 17 Uhr die Möglichkeit, Saft aus eigenen Äpfeln und Birnen pressen zu lassen. Wegen des großen Ansturmes im vergangenen Jahr sind Voranmeldungen der Apfelmengen von mindestens 50 Kilo verbindlich. Gepresst wird in Bergkirchen, Bergkirchener Straße 56.

Auf dem Grundstück ist nach Angaben der Veranstalter genügend Platz, so dass das Obst auch mit dem Anhänger ohne großes Rangieren direkt an der Presse abgeladen werden kann.

Wie immer übernimmt das Verarbeiten der Äpfel die Besatzung des Hildesheimer Mostexpresses; im vergangenen Jahr wurden insgesamt 12 500 Liter Saft gepresst.

Aber es dreht sich beim Apfeltag nicht alles nur um das Pressen. Neben den Informationen über alte, regionale Obstsorten berichten die Mitglieder des NABU auch über die eigenen Streuobstwiesen und verkaufen aromatischen Apfelsaft und Apfel- Birnensaft von dort.

Anmeldungen werden ab Sonnabend, dem 1. Oktober, unter der Telefonnummer (0 50 37) 15 49 entgegengenommen.jpw




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare