weather-image
Wandertour der Krainhäger in Thüringen

Alt-Herren-Kegler erkunden Altenburg

Altenburg/Krainhagen (rd). 14 Krainhäger Alt-Herren-Kegler haben ihre diesjährige Wandertour etwas ungewöhnlicher als sonst ausklingen lassen: Im Keller des Wettiner Hofes in der thüringischen Stadt Altenburg konnten sie die Anstrengungen der Tour in Kupferbottichen, gefüllt mit wohltemperiertem Wasser, hinter sich lassen.

veröffentlicht am 23.10.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:42 Uhr

Die Krainhäger Alt-Herren-Kegler vor dem Skatbrunnen in der thür

Dieser Besuch des Wettiner Hofes, darin waren sich die Alt-Herren-Kegler einig, war der Höhepunkt der diesjährigen Wandertour und der Abschluss eines ereignisreichen Tages in der alten thüringischen Residenzstadt. Vorausgegangen waren da schon zahlreiche Erlebnisse: Da hatte zunächst die Besichtigung des Altenburger Schlosses auf dem Plan gestanden, natürlich auch inklusive Skatmuseum und Trostorgel.

Vorbei am Skatbrunnen war dann die Gruppe gewandert, der Rundgang führte zum restaurierten Marktplatz, dem Korn- und Topfmarkt und zur Nicolaikirche mit seinem einmaligen Rundblick vom Nickelturm zum „Großen Teich“.

Das Mittagessen in Altenburgs ältester Kneipe „Gesecus“ mundete allen ebenso wie das abendliche rustikale „Lutheressen“ bei allerlei Klamauk und Gesang.

Der folgende Sonntagvormittag stand dann ganz im Zeichen des Bieres. Schon auf dem Weg in die Brauerei gab es einen kleinen Zwischenstopp mit einer Kostprobe im Garten der Schwiegereltern des Landarztes Doc Schneider, wo nach einem weiteren Fußmarsch eine sachkundige Führung und eine vielseitige Verkostung zwischen den historischen Braukesseln des ortsansässigen Bierherstellers stattfand.

Nach der kurzweiligen Heimfahrt per Bahn saß man noch lange in der Krainhäger Berghütte und schwelgte in Erinnerungen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare