weather-image
12°
×

Baustelle „wandert“ bis zum 13. Juni

Ampel ist erst der Vorbote der Sanierung

Bad Nenndorf. Die Autofahrer in der Kurstadt müssen an der Bahnhofstraße bereits jetzt mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die aktuelle Baustelle samt Ampel soll bis zum 13. Juni stückweise bis hinunter zur Kurhausstraße „wandern“. Nicht immer kommt dabei aber die Signalanlage zum Einsatz.

veröffentlicht am 11.04.2014 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:22 Uhr

Wie Amtsleiter André Lutz auf Anfrage erklärte, handelt es sich um vorbereitende Schritte zur eigentlichen Sanierung der Bahnhofstraße, die im Mai starten soll. Der Wasserverband Nordschaumburg ist, wie von Stadtdirektor Bernd Reese angekündigt, derzeit dabei, seine Rohrleitungen zu überprüfen und instand zu setzen. Dies kann wegen des begrenzten Platzes nicht gleichzeitig mit der Straßensanierung erfolgen (wir berichteten).

In 100-Meter-Abschnitten verlegt der Bautrupp die Einsatzstelle die Bahnhofstraße hinunter. Immer, wenn Arbeiten im Straßenraum anstehen, wird die Ampel postiert. Teilweise soll sich die Arbeit aber auch auf die Parkstreifen und Seitenbereiche beschränken, sodass die Signalanlage nicht nötig ist.

Lutz geht davon aus, dass die Ampel an den Wochenenden und den Feiertagen ebenfalls entfernt wird. Dies sei ausdrücklicher Wunsch der Verwaltung. Am Donnerstag hatten die Arbeiten am Übergang der Rodenberger Allee in die Bahnhofstraße begonnen.gus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige