weather-image

An ihrem Auto war ja nichts …

veröffentlicht am 13.09.2016 um 13:56 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:50 Uhr

Die Portanerin hielt zunächst als Wartepflichtige hinter einem parkenden Pkw an, um den entgegenkommenden Opel eines 18-Jährigen aus Warstein durchfahren zu lassen.

Ohne ersichtlichen Grund fuhr die Seniorin dann dennoch weiter, sodass der 18-Jährige nach rechts ausweichen musste und in einen parkenden Ford fuhr.

Die Frau fuhr mit ihrem Smart weiter, hielt nach einigen Metern an und kehrte zu Fuß zurück. Auf den Unfall angesprochen, entgegnete die Seniorin den anderen Beteiligten, dass an ihrem Pkw kein Schaden entstanden sei – und verschwand.

Erst nachdem die Polizeibeamten an der Unfallstelle angekommen waren, erschien die Unfallverursacherin wieder als Fußgängerin auf der Herminenstraße und beobachtete die Szenerie.

Als ein Zeuge die Beamten auf die Portanerin aufmerksam machte, wurde sie von den Beamten aufgehalten.

Gegen die 79-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare