weather-image
12°
×

Benefizkonzert für das Trafohaus gut besucht

Ansturm

Obernkirchen. „Das ist absolut phantastisch: So viele Leute sind gekommen, Jung und Alt. Ich bin total begeistert“, freut sich Dörte Worm-Kressin, die Vorsitzende des Vereins Kulturfenster Obernkirchen. Auf rund 350 Besucher schätzt sie die Anzahl derjenigen, die am historischen Trafohaus bei einem Gläschen Wein oder etwa einem „kühlen Blonden“ der Geselligkeit frönen und sich von der Live-Musik des Blasorchesters des TSV Krainhagen unterhalten lassen.

veröffentlicht am 26.07.2015 um 15:23 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:22 Uhr

Obernkirchen. „Das ist absolut phantastisch: So viele Leute sind gekommen, Jung und Alt. Ich bin total begeistert“, freut sich Dörte Worm-Kressin, die Vorsitzende des Vereins Kulturfenster Obernkirchen. Auf rund 350 Besucher schätzt sie die Anzahl derjenigen, die am historischen Trafohaus bei einem Gläschen Wein oder etwa einem „kühlen Blonden“ der Geselligkeit frönen und sich von der Live-Musik des Blasorchesters des TSV Krainhagen unterhalten lassen. Eine Resonanz, die die an sich durchaus optimistischen Erwartungen der Organisatoren in der Praxis weit übertrifft:
Angesichts des Besucheransturms haben diese, so Worm-Kressin, auf die Schnelle noch etliche Stühle aus dem Bestand des Jugendringes und sogar aus der Stiftskirche besorgt, um möglichst vielen Gästen eine Sitzgelegenheit anbieten zu können. Wenngleich manch einer der Besucher letzten Endes dennoch mit einem Stehplatz vorlieb nehmen muss. Der guten Stimmung an diesem lauschigen Freitagabend tut dies aber keinen Abbruch, was zweifelsfrei auch ein Verdienst des von Roman Reckling dirigierten Blasorchesters ist, das ein „auf einen schönen Sommerabend hin zusammengestelltes Programm“ präsentiert. Dies beginnt erwartungsgemäß mit dem aus der Operette „Der fliegende Rittmeister“ (Hermann Dostal) stammenden „Fliegermarsch“, der zu einer Art klingendem Markenzeichen des Instrumentalensembles geworden ist. Denn mit diesem zackigen Stück eröffnet das Krainhäger Blasorchester mittlerweile jedes seiner Konzerte.




Anzeige
Anzeige