weather-image
10°
×

Bürgermeister Heinz Grabbe spricht auf Weihnachtsfeier für die Senioren

Appell an Ahnsener Mitbürger: "Gemeinwohl geht vor Eigennutz"

Ahnsen (sig). Wer 60 Jahre undälter ist, bekam eine Einladung der Gemeinde zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus. Bürgermeister Heinz Grabbe hatte dazu auch den Vorsitzenden des Eilser Heimat- und Kulturvereins, Friedrich Winkelhake, eingeladen. Der hielt einen Diavortrag über das Thema "Jesus auf dem Weg nach Jerusalem". Mit seiner Kamera hatte er sich im Heiligen Land auf die Spurensuche begeben.

veröffentlicht am 13.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

In seinem Grußwort hatte Heinz Grabbe vorher deutlich gemacht, dass er im Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr Zufriedenheit und Dankbarkeit, aber auch Ungeduld und Sorge verspüre. Zufrieden sei er darüber, dass in Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung viele Aufgaben erfüllt werden konnten, die man sich zu Jahresbeginn gestellt habe. Sorge verspüre er darüber, dass nicht alles erledigt werden konnte, was für die Gemeinde und ihre Bürger wichtig gewesen wäre. Dabei dachte er natürlich besonders an den noch fehlenden zweiten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt bis zur Gemeindegrenze von Vehlen. Dieser Wunsch wird aber auch im nächsten Jahr sicherlich nicht in Erfüllung gehen. Vom Land Niedersachsen, dem zuständigen Kostenträger, war jedenfalls bislang nichts zu diesem Projekt zu erfahren. Offensichtlich werden dort für das landeseigene Straßennetz andere Prioritäten gesetzt. Man werde mit der Einsicht leben müssen, dass nicht alles, was wünschenswert ist, auch machbar sei, zumindest nicht in dem angestrebten Zeitrahmen, betonte Grabbe. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Mitgliedern des Rates und bei allen anderen ehrenamtlich tätigen Einwohnern der Gemeinde für ihren Einsatz. Er setze weiterhin auf die Einsicht, dass Gemeinwohl der Vorrang gebühre gegenüber dem Eigennutz. Die Damengymnastik trug mit einer Gitarreneinlage zurAusgestaltung der Feier bei, auf der den Gästen Kuchen und belegte Brötchen sowie verschiedene Getränke gereicht wurden.




Anzeige
Anzeige