weather-image

Bückeburgs Team bei der WM in Dillingen / Mike Tölke in die Nationalmannschaft berufen

"Arschbomber" verpassen knapp das Finale

Bückeburg (jp). Mit mehr als respektablen Ergebnissen ist der in Bückeburg trainierende Niedersachsen-Kader von der Splashdiving World Championship 2006, auch bekannt als Arschbomben-WM, ins heimische Bergbad zurückgekehrt. Zwar verpassten die Turmspringer um ihren Krainhäger Teamchef Hans-Dieter Pentzek im entscheidenden Einzelspringen ganz knapp die Finalhürde und damit den Einzug in die Runde der besten 16, doch für einen von ihnen zahlte sich allein die WM-Teilnahme mehr als nachhaltig aus: Mike Tölke (19) aus Stadthagen fiel beim Training und beim Qualifying so positiv auf, dass er von Nationaltrainer Christian Guth vom Fleck weg für die deutsche Nationalmannschaft nominiert wurde. In der Mannschaftswertung ergatterten die Niedersachsen Rang fünf.

veröffentlicht am 17.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:21 Uhr

Das Bückeburger Arschbomben WM-Team: Adrian Kostzab (18, v.l.),



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige