weather-image

Vor Gericht: Brenzlige Situation beim Einfädeln auf der Autobahn / Streit zieht sich durch alle Instanzen

Auf der A 2: "Wurden extrem hart geschnitten"

Rinteln/Bückeburg (maf). Eine 18 Monate zurückliegende brenzlige Verkehrssituation auf der A 2 beschäftigt weiter die Justiz. In einem Prozess durch alle Instanzen muss sich ein Schlosser aus dem Emsland nach erneuter Rechtsmitteleinlegung nun zum dritten Mal wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung vor Gericht verantworten. Der 34-Jährige soll mit seinem Ford vom Beschleunigungsstreifenauf die mittlere Fahrspur geschossen und dort beinahe mit einem Transporter kollidiert sein.

veröffentlicht am 25.02.2008 um 00:00 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige