weather-image
23°
×

Auf der Suche nach dem Motiv

Petershagen (ots/mt). Nach dem Fund zweier Leichen in einem am Donnerstag aus der Weser in Petershagen-Ovenstädt geborgenen Auto (wir berichteten) ist die Mordkommission „Corsa“ intensiv damit beschäftigt, ein mögliches Motiv für die Tat sowie den eigentlichen Tatort zu finden. Dabei setzten die Ermittler auch Leichenspürhunde ein. Es wurden Befragungen im Umfeld der Eheleute fortgesetzt. Nach Informationen des Mindener Tageblatts soll sich der 58-jährige Mann nach der Trennung von seiner Frau mehr und mehr zurückgezogen haben. Die Polizei geht davon aus, dass er seine Frau erwürgt hat, sie in den Kofferraum des Opel Corsa legte und dann in die Weser fuhr, um Selbstmord zu begehen.

veröffentlicht am 09.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 06:41 Uhr

Auch die Suche nach dem eigentlichen Tatort wurde fortgesetzt. Dabei suchten mehrere Leichenspürhunde der Polizei das Haus des 58-Jährigen im niedersächsischen Raddestorf ab. Die speziell ausgebildeten Hunde förderten jedoch keinerlei Anhaltspunkte zutage.

Die Mordkommission wird in den kommenden Tagen ihre Arbeit fortsetzen. Vor allem möchten die Ermittler das Motiv für die Tat aufhellen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige