weather-image
×

Kindergarten Indianerdorf wird begrünt / Optiker spendet Bäume und Sträucher

Auf Wachstum gesetzt

Hagenburg. Nicht nur der Landschaftsarchitekt Klaus Wappler setzt auf Wachstum. Er hat den Plan gestaltet, nach dem die Außenanlagen des Kindergartens Indianerdorf mit viel Elternunterstützung umgestaltet worden sind.

veröffentlicht am 04.04.2016 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:10 Uhr

04. April 2016 18:13 Uhr

Hagenburg. Nicht nur der Landschaftsarchitekt Klaus Wappler setzt auf Wachstum. Er hat den Plan gestaltet, nach dem die Außenanlagen des Kindergartens Indianerdorf mit viel Elternunterstützung umgestaltet worden sind.

Anzeige

Der Optiker Fielmann setzt ebenfalls auf Wachstum und hat für das Außengelände des Kindergartens in mehreren Abschnitten zwei Bäume und mehr als 160 Sträucher im Wert von mehr als 2000 Euro gespendet.

Jüngst haben sich Kindergartenleiterin Anita Saal-Waßmann, Lars Stemme, Fielmann-Niederlassungsleiter, und die stellvertretende Bürgermeisterin von Hagenburg, Dagmar Hansing, zum gemeinsamen, abschließenden Spatenstich getroffen. Im Namen der Gemeinde Hagenburg dankte Hansing nicht nur für die Spende, sie bedankte sich auch bei den Kindergarten-Eltern und weiteren freiwilligen Helfern, die die Umgestaltung des Außengeländes bewerkstelligt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren...

„Wir pflanzen Bäume nicht nur für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen“, betonte Stemme. Er hofft, „dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden“. jpw

Klaus Wappler (rechts), Anita Saal-Waßmann (Vierte von rechts), Lars Stemme, (Dritter von rechts) und Dagmar Hansing (hinten links) treffen sich zum abschließenden Spatenstich. jpw