weather-image
FC ohne die gesperrten Pedro Diaz-Garcia und Stojance Naunov / Beim SC Fragezeichen hinter Thomas Mau

Auftaktknüller zwischen Stadthagen und Rinteln

Bezirksliga (jö). Für den Start in die neue Meisterschaftssaison versuchen die Spielplangestalter möglichst interessante Paarungen zusammen zustellen. FC Stadthagen gegen den SC Rinteln - das ist der Auftaktknüller aus heimischer Sicht.

veröffentlicht am 11.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Die Mannschaften aus den beiden größten Städten des Landkreises kamen aus unterschiedlichen Richtungen in die neue Bezirksliga. Stadthagen blieb mit Mühe drin, Rinteln kam als Aufsteiger neu hinzu. Doch es gibt auch Gemeinsamkeiten: Für beide kommt der Saisonauftakt zu früh. Der FC Stadthagen setzte sich am Dienstag nur mit Mühe im Pokal gegen Exten durch. "Mit der Bewegung und mit der Bereitschaft war ich schon ganz zufrieden", sagt FC-Trainer Ralf Fehrmann, "die noch fehlende Spritzigkeit wird bis Sonntag noch besser." Stadthagen ist insgesamt gut vorbereitet. Nur die Tatsache, dass Pedro Diaz-Garcia und Stojance Naunov gesperrt sind, stört das Bild. Sie wurden am letzten Sonntag beim Vorbereitungsturnier in Eisbergen mit Rot vom Platz gestellt. Pedro Diaz-Garcia wird eine Tätlichkeit vorgeworfen. Er beteuert seine Unschuld: "Ich habe nur dem Ball hinterher gestochert." Auch der Platzverweis von Naunov war umstritten. Der Mazedonier führte einen Freistoß vorzeitig aus. "Wir werden das wegstecken", verspricht Ralf Fehrmann. Die Leidensfähigkeit des SC Rinteln ist derzeit noch extremer gefordert. Nach der 1:6-Pleite gegen Exten und der 1:4-Pokalniederlage in Evesen hat sich Verunsicherung breit gemacht. Trainer Ulf Netzeband ist als Krisenmanager gefordert, ehe die Saison tatsächlich begonnen hat. "Wir haben unsere beste Elf noch nicht gefunden", bestätigt er, "lassen uns aber auch nicht verrückt machen." Der personelle Umbruch ist längst noch nicht bewältigt. Viele junge Spieler müssen sich noch an das höhere Niveau anpassen. Es gibt noch kein stabiles Gefüge. Dem SC Rinteln fehlen außerdem noch eine Reihe wichtiger Kräfte. Besonders die ordnende Hand von Thomas Mau wurde zuletzt schwer vermisst. Er ist bis Sonntag ausdem Urlaub zurück. Ob er an seiner ehemaligen Wirkungsstätte Jahnstadion aber schon spielt, steht noch nicht fest. Ähnlich sieht es bei Neuzugang Sascha Marten aus, der wieder da ist, im Mittelfeld vielleicht auch wichtig sein könnte, in der Bezirksliga aber noch ein Lehrling ist. Aus dem Kader fehlen auf jeden Fall noch Sven Eberwein, Björn Oberländer und der spät verpflichtete Anthony Kirkham. Besonders vermisst wird Björn Eisermann, der sich in der Vorbereitung verletzte und der im Angriff helfen könnte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare