weather-image
24°
×

Anlagespiel der Volksbank verwandelt den Matheunterricht an der Herderschule in eine spannende Zeit

Aus 5000 Euro machen die Sieger 7160,76 Euro

Bückeburg (rd). Prozent- und Zinsrechnung mit Spaß und Spannung erlernen – das ist mal etwas anderes im Schulalltag. In Zusammenarbeit mit der Volksbank in Schaumburg hat die Herderschule mit ihren 8. Schulklassen ein Börsenspiel ausgerichtet. Die Schüler waren begeistert.

veröffentlicht am 06.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 11:21 Uhr

Frederike Hinsemann von der Volksbank in Schaumburg lieferte das notwendige Know-how und begleitete die Jugendlichen bei ihrem Planspiel. „Uns ist es wichtig, dass die Schüler erlernen, vernünftig mit Geld und Geldanlagen umzugehen. Dazu gehört es auch, eigenständig die Geldanlagen zu verwalten und Gewinne oder Verluste zu errechnen.“

Wichtig war es der Volksbank in Schaumburg, nicht nur spekulative Anlagen für die Portfolios der Schüler bereitzuhalten, wie es sonst bei Börsenspielen oft üblich ist. Den jungen Leuten wurde bewusst eine Auswahl von sicheren und chancenorientierten Anlageformen angeboten. „So bekommen sie ein Gespür für die Realität am Finanzmarkt und lernen gleichzeitig, wie Kurse, Zinsen und Renditen das eigene Anlagevermögen in acht Wochen beeinflussen können“, erklärte Hinsemann.

Die zwei- bis dreiköpfigen Schülergruppen traten mit einem Startkapital von jeweils 5000 Euro an. Betreut wurden sie unter anderem von Gesa Busche, Lehrerin an der Herderschule. Den ersten Platz erzielten mit 7160,76 Euro Niklas Specht, Marlon Komnick, Philipp Roeper aus der Klasse 8a. Über den zweiten Platz mit 6910,03 Euro freuten sich Rene Galla, Felix Zoberbier, Urs Döldissen ebenfalls aus der Klasse 8a, gefolgt von Cariem Abaza, Olcay Sahin, Niels Brinkmann aus der Klasse 8c, die mit 6566,86 Euro den dritten Platz belegten. Alle Gewinner erhielten eine Saisonkarte für das Bergbad.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige