weather-image
32 Jahre altes Löschfahrzeug der Feuerwehr Evesen umgebaut

Aus „Alt“ wird „Neu“

EVESEN. Das 32 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug 8 der Ortsfeuerwehr Evesen ist bei der Firma Meyer in Rehden technisch generalüberholt und mit einem neuen Aufbau auf den neuesten Stand gebracht worden. 95 000 Euro waren dafür im Haushalt der Stadt für das laufende Jahr verankert worden. Trotz der hohen Summe: Ein Neukauf wäre noch deutlich teurer geworden.

veröffentlicht am 06.07.2018 um 14:51 Uhr

Das neue „alte“ Löschgruppenfahrzeug 8 der Ortsfeuerwehr Evesen. Foto: FFW
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vor dem Umbau und Neuaufbau war das 32 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug – Typ MB Unimog 1300 – von einem Gutachter sowohl technisch als auch vom Aufbau auf Schäden und Mängel überprüft. Erst nach dem Okay des Gutachters wurde es grundlegend überholt. Durch den Umbau soll das Fahrzeug weitere 20 Jahre seinen Dienst verrichten können, wie die Feuerwehr Bückeburg der Presse mitteilte.

Die Firma Meyer Feuerwehrfahrzeuge in Rehden brachte das Fahrzeug auf den neuesten technischen Stand und baute gleichzeitig einen neuen Geräteaufbau sowie die Mannschaftskabine um. So wurde die Mannschaftskabine zu einer Staffelkabine mit sechs Sitzplätzen umgebaut. Gleichzeitig wurden für den Angriffstrupp die Atemschutzgeräte in die Kabine eingebaut. So kann sich der Trupp während der Fahrt ausrüsten. An der Fahrzeugfront wurde eine Anhängerklaue montiert, damit das bei der Ortsfeuerwehr wegen der Nähe zum Mittellandkanal stationierte Boot der Feuerwehr Bückeburg am Einlass besser zu Wasser gebracht werden kann.

Ortsbrandmeister Reiner Wessling und seine Mannschaft nach der ersten Probefahrt mit dem neu aufgebauten Oldtimer: „Wir sind sehr zufrieden mit dem neuen Fahrzeug.“red/rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare