weather-image
26°
Sechs Firmen kümmern sich in der Kreuzbreite künftig um das Thema Mobilität

Aus Mobile Partners wird Motorpark Bückeburg

Bückeburg (rc). In das seit langen Monaten leer stehende Gebäude des ehemaligen Autohauses Mobile Partners in der Bückeburger Kreuzbreite kehrt das Leben zurück. Am morgigen Samstag eröffnet dort der „Motorpark Bückeburg“ seine Pforten. Zunächst sechs Firmen werden dort unter einem Dach zu finden sein, weitere Firmen werden hinzukommen. „Ein zentraler Anlaufpunkt für Autointeressenten und -enthusiasten. Wir wollen Autos zeigen, tolle Autos. Gleichzeitig bieten wir zahlreiche Dienstleistungen rund ums Auto an“, umreißt Dennis Rostek das Konzept, der zusammen mit Jürgen Rostek der geschäftsführende Gesellschafter der Rostek Grundstücksverwaltungsgesellschaft ist.

veröffentlicht am 31.08.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 19:41 Uhr

270_008_5785096_brostekf1_3108_1_.jpg

Die Firma hatte vor knapp einem Jahr die Immobilie gekauft. In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Um- und Ausbauten an der Immobilie gemacht, um allen Anforderungen der Mieter gerecht zu werden. „Entstanden sind luftige Räume in modernem Design voller Atmosphäre“, schwärmt Dennis Rostek. „Wir denken ganzheitlich, nicht in engen Strukturen, wir wollen Synergieeffekte nutzen und die gesamte Region beleben.“

In dem Gebäude am Kreisel Hans-Neschen-Straße wird zum einen das Autohaus Rostek, Stammsitz Rinteln, Halbjahres- und Jahreswagen des VW-Konzerns verkaufen. Nicht nur die üblichen Modelle, sondern auch die sportlichen und exklusiven der Konzerntöchter wie zum Beispiel Porsche. „Die hohen, hellen Verkaufsräume und die große Außenfläche hier in Bückeburg eröffnen uns noch ganz neue Möglichkeiten, was die Qualität und Quantität der Präsentation angeht“, freut sich Verkaufsleiter Alexander Könker.

„Vorsprung durch Service“ ist das Motto, das sich der Rostek Service, eine weitere Firma, die dort einzieht, auf die Fahne geschrieben hat, wie Betriebsleiter Martin Schulz sagt: „bestmögliche Qualität und einen kundenfreundlichen Service rund um Volkswagen, Volkswagen-Nutzfahrzeuge und Audi.

Mit in den „Motorpark“ zieht das Autohaus Krumrey ein und wird dort die Marke Peugeot verkaufen. Dazu eröffnet die Dekra-Niederlassung Minden eine weitere Prüfstelle. Die Firma Manicke bietet in ihrer neuen Außenstelle ihr umfangreiches Angebot rund um die Bereiche Folientechnik, Werbung und Druck an. Und die Fahrzeugpflege Nils-Christian Haasler wird mit ihrer Fahrzeugaufbereitung dafür sorgen, dass die Autos immer glänzen. Auch das Thema Zukunft und Energie wird nicht ausgespart. So gibt es unter anderem eine Gas- und Elektrotankstelle. Das Autohaus Krumrey ist zudem bereits seit Jahren im Bereich Elektromobilität aktiv.

Das Autohaus Krumrey wurde bereits 1931 gegründet und ist seit über 40 Jahren Vertragspartner von Peugeot. Neben dem Standort Hildesheim gibt einen Nebenstandort in Minden. Zusammen mit Bückeburg wird das Autohaus künftig 42 Mitarbeiter umfassen. Im Mai dieses Jahres wurde zudem ein Transportunternehmen übernommen, sodass mit der Überführung von Personen- und Nutzfahrzeugen ein zusätzlicher Geschäftsbereich erschlossen wurde. Bereits 2010 wurde das Autohaus Höfer übernommen, sodass nun auch Elektromobilität, Kinderfahrräder, Roller, Kleinwagen sowie Fahrzeugvermietungen angeboten werden können.

Die Dekra-Niederlassung Minden beschäftigt in ihrem Bereich 54 Mitarbeiter. Am weiteren Standort im Motorpark werden die klassischen Dienstleistungen wie Hauptuntersuchungen, Schaden-Gutachten und Kfz-Bewertungen angeboten. „Und zwar täglich“, wie Niederlassungsleiter Holger Schwier betonte. Auch die Bewertung und Zustandsprüfung von Leasing-Fahrzeugen ist ein weiteres Betätigungsfeld der Sachverständigen. Die sich in jüngster Zeit verstärkt dem Thema Umwelt- und Arbeitssicherheit widmen und zum Beispiel ein Arbeitsmedizin-Mobil für Vorort-Termine bei Firmen angeschafft haben.

Die Firma Manicke Werbung, Stammsitz im Extertal, wird in der neuen Außenstelle Bückeburg ihr umfangreiches Angebot rund um die Bereiche Folientechnik, Werbung und Druck anbieten. Ein Schwerpunkt ist die Verlegung von Sonnenschutzfolien für Fahrzeugscheiben oder andere Folienlösung wie „Car Wrapping“, also Fahrzeugvollverklebungen oder Foliendesign an Fahrzeugen. „Individuelle Gestaltungen nach den Wünschen der Kunden. Wir finden für jeden die passende Lösung“, so Geschäftsführer Michael Manicke. 35 Mitarbeiter hat seine Firma.

Bereits seit 15 Jahren kümmert sich Nils-Christian Haasler mit seiner Fahrzeugpflege um die Aufbereitung von Fahrzeugen, egal ob alte oder neue Fahrzeuge, Fahrzeugreinigung auch per Handwäsche, Innen- und Polsterreinigung, Motorwäsche oder Cabrio-Verdeckreinigung. Seinen Standort hat das Unternehmen bisher in Rinteln, arbeitet seit 2007 eng mit dem Autohaus Rostek zusammen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare