weather-image
19°
×

Genossen stellen Wahlprogramm vor / Heinz Grabbe auf Listenplatz eins

Ausbau der Landesstraße hat für die Ahnser SPD absolute Priorität

Ahnsen (tw). Sechs Punkte umfasst das Wahlprogramm der SPD Ahnsen, das in Kürze an alle Haushalte des Ortes verteilt wird: Ginge es nach Spitzenkandidat Heinz Grabbe (Listenplatz 1) wären es - längst - nur noch fünf. "Weil aber das Land nicht in die Pötte kommt, steht er auf der Liste unserer Ziele ganz obenan: der Ausbau der Landesstraße 451 von der Schmiede bis zum Ortsausgang Vehlen - und zwar mit Bürgersteig und Radweg", unterstreicht der amtierende Bürgermeister. Das Projekt, (welches das Land voraussichtlich eine Million Euro kosten würde) ist der SPD so wichtig, dass es im Wahlflyer auch optisch von den anderen Zielen der Genossen abgesetzt ist.

veröffentlicht am 15.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Ahnsens Fraktionschef Jürgen Schmökel (Listenplatz drei) ist überzeugt: "Wäre die Expo 2000 nicht gewesen, wäre die Straße längst fertig. So aber gingen die Gelder damals nach Hannover." - "Wäre die L 451 keine Landes-, sondern eine Kreisstraße, wäre die Sache längst ausgestanden", ergänzt Grabbe. Alle Pläne für den Ausbau seien längst fertig, "auch derjenige für die Entwässerung". Außerdem halte Ahnsen genug Geld in der Rücklage, um die geschätzten 200 000 Euro, mit denen das Land die Gemeinde im Zuge des Ausbaus zur Kasse bieten wird, bezahlen zu können. Die weiteren Ziele der Genossen für die nächsten fünf Jahre: Ein Radweg nach Vehlen entlang der Landesstraße; Förderung der Jugendarbeit; Betreuung der Seniorenarbeit sowie Unterstützung aller Vereine und Gruppen; Ausweisen neuer Baugebiete zwecks Stärkung der Finanzkraft der Gemeinde; Die Samtgemeinde beim Einrichten zusätzlicher Kindergarten- und Krippenplätze unterstützen. Abgesehen davon, müssen die Bauten er- und unterhalten werden - was angesichts der Länge der Liste und der Ebbe in der Kasse schwer genug ist: Ehrenmal, Mehrzweckhaus, Sportplatz, Sporthaus, Turnhalle, Tennisplätze, Boulodrom, Bahnhofplatz und vieles mehr. Die Ahnser SPD-Kandidaten für den Gemeinderat in der Reihenfolge der Listenplätze: Heinz Grabbe (1), Kristina Landfester (2), Jürgen Schmökel (3), Klaus Hartmann (4), Volker Wiehe (5), Manfred Winkelhake (6), Manfred Bamberg (7), Rüdiger Piel (8), Wolfgang Faulhaber (9) Helmut Winkelhake (10). Bleibt noch hinzuzufügen:Landfester, Wiehe und Faulhaber bewerben sich am 10. September als Listenneulinge um ein Ratsmandat in Ahnsen. Die Ahnser Kandidaten für den Samtgemeinderat: Heinz Grabbe (1), Jürgen Schmökel (7), Klaus Hartmann (13). Für den Kreistag kandidiert Grabbe auf Platz drei.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige