weather-image
28°
×

23-jährige Fahrerin gerät nach Kollision auf den Gehweg / Mädchen wird zwischen Auto und Leitplanke eingeklemmt

Auto schleudert in Gruppe von Kindern – drei Verletzte

Kleinenbremen. Bei einem Unfall in einem Kreuzungsbereich sind am zurückliegenden Samstag, 30. Oktober, in Kleinenbremen um 12.21 Uhr drei Kinder verletzt worden.

veröffentlicht am 02.11.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 16:41 Uhr

Eine 63-jährige Autofahrerin befuhr die Rintelner Straße aus Richtung Rinteln kommend in Richtung Minden. Als Beifahrer befand sich ihr 60-jähriger Ehemann mit im Wagen. Zu diesem Zeitpunkt stand eine Gruppe von vier Kindern an der Einmündung Stohlmannstraße/Rintelner Straße. Die Gruppe beabsichtigte, die Rintelner Straße geradeaus in Richtung Am Rott zu überqueren.

Zu diesem Zeitpunkt war eine 23-jährige Fahrerin auf der Rintelner Straße unterwegs. Aus Richtung Minden kommend, wollte sie nach links in die Stohlmannstraße abbiegen. Dabei übersah sie die 63-Jährige; es kam zum Zusammenstoß der Autos.

Durch die Wucht des Anpralls verletzte sich der 60- Jährige leicht. Er wurde mittels Rettungswagen dem Klinikum Minden zugeführt. Der Wagen der 23-Jährigen schleuderte auf den Geh-Radweg und dort in die Gruppe der Kinder. Ein Kind konnte sich durch einen Sprung über die dort befindliche Leitplanke aus der Gefahrenzone bewegen. Ein 15-jähriger und ein neunjähriger Junge wurden von dem schleudernden Pkw erfasst und leicht verletzt. Ein zwölfjähriges Mädchen wurde zwischen dem Wagen und der Leitplanke eingeklemmt. Auch sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Zwölfjährige und der Neunjährige wurden dem Krankenhaus Rinteln zugeführt. Der 15-Jährige wurde im Rettungswagen ins Klinikum Minden gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei etwa 11 000 Euro.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige