weather-image
15°
×

Digital bedruckte Medien von Neschen verleihen VW-Museum den besonderen Touch

Autostadt stellt höchste Qualitätsansprüche

Bückeburg (rd). Die VW- Autostadt in Wolfsburg hat ihre Ausstellungsräume im ZeitHaus neu dekoriert. Ringsum umgeben von Motiven des österreichischen Künstlers Peter Kogler präsentiert das Museum seine "Meilensteine der Automo- bilität" nun in komplett neuem Ambiente. Die XXL-Medien für den Großformatdruck stammen vom Bückeburger Folien- und Beschichtungsspezialisten Neschen. Bedruckt und montiert hat sie Procedes aus L emwerder bei Bremen.

veröffentlicht am 28.07.2008 um 00:00 Uhr

Neben der Auswahl der passenden Motive hat im ZeitHaus vor allem auch die Qualität der bedruckten Textilien eine wichtige Rolle gespielt. Als Marketinginstrument und zugleich Aushängeschild der VW AG sei für die Autostadt nur Spitzenmaterial mit besonders guter Druckqualität infrage gekommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma Neschen. Seien ansonsten in der Digitaldruckbranche zehn Textilfehler auf 100 laufende Meter noch innerhalb der Toleranz, habe das ZeitHaus ganz andere Maßstäbe angelegt: eine Null-Fehler-Toleranz. Die Wahl fiel deshalb auf ein schweres XXL-Textil von Neschen. Dieses Markenprodukt des Beschichtungsspezialisten ist sowohl für unterschiedliche Tinten geeignet. "Qualität hat ihren Preis, den ein hochsensibler Kunde wie VW auch bereit war zu zahlen", erläutert Thomas Michaelsen, verantwortlicher Projektleiter bei Procedes. "Nimmt man günstigere Textilien, ist auf jeden Fall eine Fehlerquote vorhanden. Das konnten wir uns bei der VW-Autostadt mit ihrem extrem hohen Qualitätsanspruch nicht leisten. Man verbraucht dann mehr Material wie Textilien, Tinte und Klebeband, unterm Strich spart man nichts." Mögliche Unregelmäßigkeiten liegen zum einen in den gewobenen Textilien selbst. Zum anderen können aufgrund der großen Datenmenge auch beim Digitaldruckverfahren Fehler auftreten, und beim Anbringen beziehungsweise Festrakeln an der Wand können Beschädigungen entstehen. "Unsere Medien verfügen über eine gute Verarbeitungsqualität und sind recht unempfindlich, sei es bei der Montage oder auch am späteren Einsatzort", weiß Frank Seemann, Leiter Marketing und Kommunikation bei Neschen. Mit der Premium-Inkjetbeschichtung liefere das Neschen-Medium höchste Brillanz: ein tiefes Schwarz und glänzende Farben. Dazu sei es nahezu kratzfest und darüber hinaus schwer entflammbar.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige