weather-image
21°
×

Behörde lässt zahlreiche Exemplare an Straßenrändern beobachten

Bäume stehen unter Verdacht

Samtgemeinde Sachsenhagen (jpw). Große und gut sichtbare rosafarbene Punkte an zahlreichen Straßenbäumen sorgen derzeit für Aufregung und Verwunderung in der Samtgemeinde Sachsenhagen. Die Landesstraßenbaubehörde lässt zahlreiche Bäume beobachten. Ob sie tatsächlich geschädigt sind oder vom Pilz befallen und gefällt werdenmüssen, steht noch nicht fest.

veröffentlicht am 09.10.2008 um 00:00 Uhr

In der Sachsenhäger Bergtrift sind sie zu finden, an der Bundesstraße 441 von Hagenburg in Richtung Winzlar, an der Landesstraße 453 von Hagenburg in Richtung Bergkirchen, an der Landesstraße 370 zwischen Bergkirchen und Wölpinghausen und an einigen anderen Orten. Immer mehr Linden, Birken, Ahörner und andere Straßenbäume in der Samtgemeinde Sachsenhagen tragen große rosafarbene Punkte. "Die Bäume sollen abgeholzt werden", berichtete empört der Sachsenhäger Volker Töpp. Er wohnt in der Bergtrift, hat das Gespräch mit dem zuständigen Mitarbeiter der Straßenmeisterei gesucht und gibt diese Auskunft weiter. Auch Hartwig Dankwerth, Mitglied des Kreisumweltausschusses, der in Wölpinghausen wohnt, hatte bereits vor einigen Wochen auf die Aktion aufmerksam gemacht, von der zahlreiche Straßenbäume in der Samtgemeinde besonders an den Landes- und der Bundesstraße betroffen sind. Dass die in auffälligem Rosa markierten Bäume "unter Beobachtung" stehen, bestätigte die zuständige stellvertretende Leiterin der der Straßenmeisterei vorgesetzten Landesstraßenbaubehörde, Uta Weiner-Kohl. Die Straßenwärter der Straßenmeistereien seien mit Grundkenntnissen über Bäume ausgestattet und hätten sie markiert sowie eine Liste angelegt. Gefällt würden die Bäume noch lange nicht. "Erst einmal werden die Bäume von dem Landespfleger aus unserem Haus besichtigt", sagte die stellvertretende Leiterin. Im Einzelfall müsse man sich auch noch mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Schaumburg in Verbindung setzen. Weiner-Kohl bestätigte, dass bei einigen der möglicherweise geschädigten Bäume Verdacht auf Brandkrustenpilz bestehe, das sei aber nur ein kleiner Anteil. Falls die Bäume doch nicht gefällt werden müssen - die auffällige Farbe soll schnell wieder verschwinden: Die rosafarbenen Punkte hätten auf der Wetterseite eine Haltbarkeit von rund zwei Monaten, auf der wetterabgewandten etwas länger, sagte Weiner-Kohl.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige