weather-image
30°
×

Barbie – eine Puppe wird 50

Barbie feiert Geburtstag: Heute vor genau 50 Jahren, also am 13. Februar 1959, standen die ersten Barbiepuppen in amerikanischen Spielzeugläden. Barbie wurde zur berühmtesten und meistverkauften Puppe der Welt. Erfunden hat sie eine Frau namens Ruth Handler. Benannt hat sie die Puppe nach ihrer Tochter Barbara. Ganz ähnlich kam Barbies Puppenfreund Ken zu seinem Namen: Der Bruder der kleinen Barbara – Spitzname Barbie – hieß nämlich Kenneth.

veröffentlicht am 12.02.2009 um 19:24 Uhr
aktualisiert am 23.10.2009 um 17:31 Uhr

Die Barbiepuppe wurde zunächst blond und im Badeanzug verkauft. Heute gibt es sie mit verschiedenen Haut- und Haarfarben. Außerdem arbeitet Barbie in allen möglichen Berufen und wird deshalb in unterschiedlichen Modellen verkauft.

Barbie hat nicht

nur Freunde

Auch Luisa Kottlarz (7 Jahre) hat gleich mehrere Barbies: „Ich weiß nicht genau wie viele ich habe, aber es sind sehr viele“, sagt sie. „Ich habe auch eine Reiterin, und eine Fee hatte ich auch mal. Aber die hat eine Freundin kaputt gemacht.“ Neben den Barbies besitzt Luisa auch viel Zubehör. Unter anderem ein Barbieschloss und ein Haus. „Das Haus mag ich lieber, weil da mehr Zimmer eingerichtet sind“, so Luisa.

In Deutschland besitzen Mädchen im Durchschnitt sieben Barbies. Aber Barbie hat nicht nur Freunde: Kritiker sagen, dass die dünne und unnatürlich hübsche Puppe nicht als Vorbild taugt und Mädchen, die mit ihr spielen, unzufrieden mit ihrem Aussehen werden. Besonders beliebt sind übrigens noch immer blonde Barbies. Das sagt auch Luisa: „Meine Lieblingsbarbie hat blonde Haare, das sieht einfach so schön aus.“sp

In 50 Jahren kein bisschen gealtert: die Barbiepuppe.

Foto: Wal




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige