weather-image
22°
×

Nach der Niederlage: "Die Wahl hake ich ab" / Politischer Alltag für Wahlsieger Reese

Battermann schweigt zu seiner Zukunft

Nenndorf (rwe). Die Kommunalwahl 2006 ist Geschichte. Nach 60 Monaten scheidet Nenndorfs Samtgemeindebürgermeister Wilfried Battermann (CDU) aus dem Amt, sein erfolgreicher Herausforderer Bernd Reese (SPD) nimmt Platz im Rathaus.

veröffentlicht am 27.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Genau 23 Arbeitstage liegen noch vor dem Samtgemeindebürgermeister. "Ich habe einen Auftrag und werde mich bis dahin reinknien", sagt Battermann. Erst danach will Nenndorfs ehemaliger CDU-Chef überlegen, ob er der Politik den Rücken kehrt. Über seine berufliche Zukunft schweigt sich der 56-Jährige aus. Er war 2001 als Geschäftsführer des Hotels"Delphin" auf den Chefsessel im Rathaus gewechselt und das Risiko einer Abwahl eingegangen. Nun droht nach 34 Jahren im öffentlichen Dienst die Arbeitslosigkeit. Doch was die Zukunft bringt, darüber möchte er öffentlich nicht sprechen. "Das ist meine Privatsache." Genauso wenig blickt er zurück auf die Wahl. "Die hake ich ab, die Wähler haben so entschieden." Wahlsieger Bernd Reese startete am Montagabend wieder in den politischen Alltag. Die Bad Nenndorfer SPD-Fraktion traf sich, um die heutige Ratssitzung vorzubereiten undüber erste Ergebnisse aus den Verhandlungen zu sprechen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige