weather-image
11°
×

Bauarbeiten ums "Minchen" dauern bis 2007

Bückeburg (rc). Mit Behinderungen an der Baustelle an der Hannoverschen Straße werden Bückeburgs Autofahrer noch länger ihre Freude haben. Zwar wird der erste Bauabschnitt zwischen Kreisel und Einmündung Ahnser Straße mit der Hannoverschen Straße mit den Asphaltierungsarbeiten in der kommenden Woche abgeschlossen: Die Zeit von Vollbremsungen vor tiefen Querrillen hatalso ein Ende.

veröffentlicht am 08.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Danach aber müssen auf weiteren 60 Meter am "Minchen" zwischen Ahnser Straße und Straße "Am Ostbahnhof" noch neue Regen- und Schmutzwasserkanäle verlegt werden. Da unter anderem eine Hauptwasserleitung sowie eine Gashochdruckleitung gequert werden müssen, werden die Arbeiten komplizierter und werden sich entsprechend länger hinziehen, wie der Geschäftsführer des Abwasserbetriebes der Stadt Bückeburg, Helmut Feldkötter, in der jüngsten Sitzung des Werksausschusses mitteilte. Bis Weihnachten wird zunächst gebaut, der Verkehr mit einer Ampelregelung einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Über die Feiertage ist dann Pause, die Baugruben werden in dieser Zeit provisorisch geschlossen und die Ampel abgebaut. Die Verlegung der größer dimensionierten Schmutz- und Regenwasserkanäle - Durchmesser bis zu 1,30 Meter - ist durch die Erschließung des Neubaugebietes Falkingsviertel notwendig geworden. Dort werden die Erschließungsarbeiten termingerecht bis zum 15. Dezember abgeschlossen, teilte Feldkötter weiter mit. Auch der kalkulierte Preis von insgesamt 785 000 Euro kann eingehalten werden. Größere Probleme seien bei der Erschließung nicht aufgetreten.




Anzeige
Anzeige