weather-image
16°
×

Autofahrer belästigt Spaziergängerin

Bedrängte Frau wehrt sich mit Fußtritten

Bückeburg (rd). Die Polizei sucht den Fahrer eines dunklen Kombis, der am Sonntag eine 49-jährige Spaziergängerin bedrängte. Gegen 13 Uhr näherte sich das Auto in Höhe des Adolfinums auffällig langsam der Passantin und hielt. Der Mann fragte durch die geöffnete Scheibe der Beifahrertür nach einer „Fuchsien- straße“. Da die Frau die nicht kannte, forderte der Fahrer sie auf einzusteigen, um nach dieser Straße zu suchen. Das Opfer reagierte couragiert und machte unmissverständlich klar, dass der Mann jemanden anderes fragen solle.

veröffentlicht am 03.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 02:41 Uhr

Daraufhin überholte der Verdächtige die Frau mit seinem Pkw und hielt direkt vor ihr auf dem Gehweg und stieg aus. Nun hielt er die so genötigte Spaziergängerin am Jackenärmel fest, was ihm aber aufgrund erheblicher Gegenwehr nur kurz gelang. Der Mann versuchte dann, ihren Rock zu fassen, woraufhin das Opfer mit hochhackigen Schuhen zutrat und den Täter an Bein oder Fuß traf und vermutlich auch verletzte. Dann legte die Frau beherzt einen Spurt bis zum Kiosk im Schlosspark ein.

Erst am Donnerstag informierte das Opfer die Polizei. Die zuständige Beamtin des Kriminal- und Ermittlungsdienstes bittet nun um sachdienliche Hinweise: Wer kann Beobachtungen zum Vorfall am Sonntag und/oder zum Täter machen. Der ist ungefähr 50 Jahre alt, von normaler Statur und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er sprach akzentfrei Deutsch, hatte dunkle, kurz geschnittene leicht gegelte Haare mit grauen Seiten und trug einen dunklen Pullover mit rundem Ausschnitt. Beim Pkw handelte es sich um einen Kombi in Schwarz oder Blau. Er hatte kein SHG-Kennzeichen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, derartige Vorfälle unverzüglich über den Notruf 110 oder über (0 57 22) 95 93-0 zu melden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige