weather-image
17°
×

Thorsten Baier und Yannis Prelle dürfen 12 Monate keine Funktion ausüben

Bernd Schramme erhält eine Sperre von 24 Monaten

Handball (hga). Das Verbandssportgericht des Norddeutschen Handballverbandes hat gegen Bernd Schramme, Thorsten Baier und Yannis Prelle die Urteile wegen Passvergehens (wir berichteten) gefällt.

veröffentlicht am 01.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Wie der Vorsitzende Theo Gerken gegenüber unserer Zeitung bestätigte, erhielt Schramme 24 Monate Sperre. Baier und Prelle wurden je zwölf Monate gesperrt. Diese Sperre beinhaltet das Verbot, in einem Verein irgendein Amt auszuüben oder zu spielen. Schramme, Vorsitzender des Frauenhandball-Oberligisten HS Bückeburg 04, nahm die Sache gelassen. "Sie haben ihr Opfer gefunden. Ich bin nicht mehr bereit, mich dagegen zu wehren", erklärte Schramme. Leid tut es Schramme weiter um Prelle. Schon im Vorfeld des Verfahrens hatte Schramme die Unschuld von Prelle an den gesamten Vorgängen beteuert. "Leid tut es mir um Yannis, da haben sie einen Unschuldigen erwischt", sagte Schramme. ImÜbrigen freue er sich über das Mitgefühl, welches ihm von denen, "die ähnliches schon selbst gemacht haben", entgegen gebracht wurde. "Es gibt kaum einen Verein, der das noch nicht gemacht hat", stellte Schramme fest.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige