weather-image
13°
×

Ortsbrandmeister Linke erfreut über Einsatzbereitschaft

Bessinghausen setzt auf Kooperation

BESSINGHAUSEN. Die Feuerwehr Bessinghausen um ihren Brandmeister Heino Linke, seinem Stellvertreter Detlef Brockmann und Ortsbürgermeister Rolf Keller, selbst aktives Mitglied in Bessinghausen, ist in der neu formierten Findungsgruppe der Wehren des Ilsetals vertreten.

veröffentlicht am 10.04.2018 um 12:20 Uhr

Die Gruppe, um dessen Oberhaupt Frank Steinbrück, will den Verbund unter den Wehren stärken. Gemeinsam will man an einem Strang ziehen, um im Ernstfall Ausfälle und Unzulänglichkeiten kompensieren zu können. Kooperationen gab es auch schon im Vorfeld. So hat die Wehr Bessinghausen eine Waldbrandübung mit Börry abgehalten und mit der Wehr aus Esperde wurde gemeinsam eine Funk- und Fahrübung veranstaltet.

Weiter wurde man zu Einsätzen an die Windräder in Harderode und zu einem Dachstuhlbrand in Emmern gerufen. Außerdem rückten die Kameraden nach Börry zur Schlammbeseitigung nach Starkregen aus.

Neben dem feuerwehrtechnischen Dienst kümmert sich die Feuerwehr Bessinghausen aber auch um das Brauchtum. So wurde das Osterfeuer veranstaltet und vor dem ersten Advent der Weihnachtsbaum bei einem Fest erleuchtet. Zusätzlich fand wieder die traditionelle Kinderweihnachtsfeier unter der Leitung von Elke Böhning statt.

Bei der Wahl des zweiten Kassenprüfers wurde Axel Schwekendick zum Nachfolger von Andreas Jung gewählt.

Der Ortsbrandmeister Heino Linke konnte bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bessinghausen neben den Aktiven und Passiven auch den Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Brockmann, den Ortsbürgermeister Rolf Keller, den Ehrengemeindebrandmeister Friedrich-Wilhelm Böhning, den Ehrenortsbrandmeister Wilfried Rennemann, Ortsbürgermeister Frank Steinbrück aus Börry und Horst Pohl aus Hannover begrüßen.PR




Anzeige
Anzeige