weather-image
×

Förderverein lässt Kletterwand auf dem Außengelände reparieren

Besuch vom echten „Baumeister“ in der Kita Grover Straße

Rodenberg (gus). Der Förderverein des Rodenberger Kindergartens Grover Straße schafft nicht nur Attraktionen für die Kita an, sondern sorgt auch für deren Pflege: Wenn eine Reparatur nötig ist, dann wird diese auch erledigt.

veröffentlicht am 09.08.2012 um 19:33 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:42 Uhr

So geschehen an der Kletterwand auf dem Außengelände. Weil dessen Ständerwerk nicht mehr in einwandfreiem Zustand war und auch an den Holzwänden Mängel aufgetreten waren, sollte es runderneuert werden. Für den Förderverein bedeutete dies Kosten von 2300 Euro. Damit ist die Investitionssumme des Vereins in den Kindergarten auf insgesamt mehr als 60 000 Euro angewachsen, wie Vorsitzender Helmut Schaare erklärt. Seit 24 Jahren existiere die Fördergruppe.

Die Kletterwand ist zwar bei den Jungen und Mädchen äußerst beliebt. Doch dass sie kurzzeitig nicht benutzbar war, störte die Kinder nicht allzu sehr. Schließlich bekamen sie für die Dauer der Reparatur eine Ersatz-Attraktion: Sie konnten Tischlermeister Helmut Brückner aus Springe und dessen Gehilfen bei der Arbeit zuschauen. Handwerker hautnah zu erleben, ist schließlich noch spannender, als jedes „Bob, der Baumeister“-Buch.

Kaum war die Kletterwand wieder einsatzbereit, nahmen die Kinder sie flugs in Beschlag. Zuvor nahm sich Schaare aber noch die Zeit, das Logo des Fördervereins samt dazugehöriger Henne aufzukleben. Und dann wurde fleißig geklettert.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige