weather-image
16°
×

Kindergartenkinder verabschieden sich mit vielen bunten Aktionen

Bienenmänner stechen nicht

Meerbeck (gus). Die künftigen Meerbecker Schulkinder haben ihre Kindergartenzeit mit mehreren spannenden Aktionstagen abgeschlossen. Werkstatt- und Museumsbesuche standen ebenso auf dem Programm wie eine Stippvisite beim Imker.

veröffentlicht am 25.07.2008 um 00:00 Uhr

Unter dem Motto "Alte Geschichte neu entdeckt", begaben sich die künftigen Schulkinder aus Meerbeck auf eine Reise in die Vergangenheit. Mit der modernen Zeitmaschine, auch bekannt unter der Bezeichnung "Deutsche Bahn", machten sich die 15 Jungen und Mädchen mit zwei Erzieherinnen auf den Weg in das Mindener Museum an der Ritterstraße. Dort gab es neben Einbäumen und anderen Schiffen, einer Bauernstube, Flachs- und Leinenverarbeitung, auch ländliche Trachten und städtische Mode zu sehen. Das Größte für die Kleinen war eine altertümliche Verkleidungsecke. Später ging es in die Werkstatt eines Schuhmachers. Dort wurde den Kindern auf verständliche Weise die ursprüngliche Herstellung und Reparatur von Schuhen demonstriert. "Ganz viele Maschinen, Farbe an den Fingern und eine Nähmaschine, die Schuhe macht", haben die Kinder dort erlebt. Der nächste Stopp der Zeitreise führte die Kinder in die Höhlenwelt des Besucherbergwerks Kleinenbremen. Ausgestattet mit gelben Schutzhelmen und voller Spannung, ging es mit einer kleinen Elektrobahn weiter, in die Tiefen des Gebirges. Wie es sich für eine Zeitreise gehört, besuchten die Jungen und Mädchen das Schloss in Bückeburg, das im 14. Jahrhundert aus einer Wasserburg entstanden ist. Dort bestaunten die Kids den großen Festsaal, den weißen Jahreszeitensaal, die Schlosskapelle und den goldenen Saal mit der Götterpforte. Weitere Stationen auf der Reise waren die Glashütte Gernheim in Petershagen/Ovenstädt, der Park der Magischen Wasser "Aqua Magica" bei Löhne und der Museumshof in Rahden/Kleinendorf. Am letzten Halt informierte ein Imker die Kinder über das Leben in einem Bienenstock. Fragen wie "Wer ist die Königin?" und "Wer ist die Arbeiterin?" wurden beantwortet. Außerdem lernten die ABC-Schützen in spe, dass man die männlichen Bienen, die Dronen, auf die Hand nehmen kann - denn sie haben keinen Stachel. Der aufregendste Moment kam, als die kleinen Forscher einen Schutzanzug angezogen bekamen und ganz dicht an einen Bienenstock herangeführt wurden. Selbst überzeugte Nicht-Honig-Esser probierten den süßen, klebrigen Brotaufstrich direkt von den tierischen Erzeugern. Und waren ein kleines Bisschen bekehrt. Schließlich steckt doch in jedem Kind ein Stück von Puh dem Bären.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige