weather-image
16°
×

Anlage an der Petzer Straße rege genutzt

Biker und Skater lassen die Räder rollen

Bückeburg (rc). " Skate- und Dirtbahn" im Petzer Feld sind seit Ende November 2007 in Betrieb und werden von den Kindern und Jugendlichen sehr gut angenommen. "Da ist immer was los", freute sich der Ausschuss für Jugend und Familie: "Bis in die Dunkelheit hinein wird dort gebikt oder geskatet." Und sprach ein dickes Lob an den Stadtjugendring und seinen Vorsitzenden Andreas Struckmann für die unermüdliche Sponsorensuche für den Parcour sowie den rund 30 Dirt-Bikern für die Herrichtung der Geländestrecke aus. Und freute sich, endlich einmal etwas für eine Altersgruppe getan zu haben, die sonst wenig Möglichkeiten hat, sich ungezwungen und fernab der Erwachsenen zu treffen, die wegen Lärm Ärger machen.

veröffentlicht am 09.07.2008 um 00:00 Uhr

Während die Skateanlage komplett fertiggestellt ist, sind an der Bike-Anlage noch einige Feinarbeiten zu erledigen. "Die werden aber noch erledigt", versprach Stadtjugendpfleger Stefan Reineke. Die beiden Initiatoren hätten "Abi-Stress" gehabt, würden aber nach bestandener Reifeprüfung für mindestens ein Jahr in Bückeburg bleiben und ihren Zivildienst nutzen, um nach der Dienstzeit für den Endausbau zu sorgen. Die Skate-Anlage soll in Kürze vom Bauherrn Stadtjugendring an die Stadt übergeben werden, die dann auch für die Pflege der Anlage verantwortlich wird. Dass an der Anlage an der Petzer Straße gleich hinter der Umgehungsstraße immer etwas los ist, hat noch einen unerwarteten Nebeneffekt: Hatte sonst die Stadt dort ständig mit illegalen Müllablagerungen zu kämpfen, hat das inzwischen fast völlig aufgehört. Und, zur Beruhigung für die Erwachsenen: Die Nutzer der Anlage sorgen dafür, dass von ihnen kein Müll zurückbleibt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige