weather-image
×

Das Kind hat nie etwas anderes gegessen als Suppe und Brot

Biljana - dass ihr Magen knurrt, ist ihr peinlich

Pazardzik (ube). Biljana hat Hunger. Artig sitzt sie im Klassenzimmer der 1 b. Dass ihr Magen laut knurrt, ist ihr peinlich. Wie viele Kinder in der Vasil-Levski-Schule von Pazardzik bekommt das siebenjährige Mädchen daheim nur sehr selten eine warme Mahlzeit.

veröffentlicht am 09.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Biljanas Mutter muss sich allein um ihre Tochter kümmern. Sie arbeitet als Verkäuferin, bekommt am Monatsende umgerechnet 82 Euro ausbezahlt. 2,60 Euro täglich, das reicht im Winter nicht einmal für Strom und Gas. Vom bulgarischen Sozialministerium erhalten Grundschüler ein Frühstück: einen Becher Tee und eine Blätterteig-Tasche. Davon muss sich das Mädchen tagein, tagaus ernähren. "Wenn ein Stück Kuchen vom Frühstück liegen bleibt, weil ein Kind krank ist, geben wir es Biljana mit nach Hause, damit sie am Abend nicht hungrig ins Bett gehen muss", sagt Schulleiterin Katalina Spasova. Eine mit Margarine bestrichene und mit Thymian be-streute Scheibe Weißbrot ersetzt bei vielen armen Kindern in Bulgarien das Mittag essen. Die einseitige Ernährung bleibt nicht ohne Folgen: Körper und Geist der Kleinen entwickeln sich nicht so gut, die Mädchen und Jungen sind häufig krank, weil ihr Immunsystem schlappmacht. Dass Kinder wie Biljana niemals an Schulausflügen teilnehmen können, weil diese Geld kosten, versteht sich von selbst. Aus dem Weserbergland hat die Siebenjährige gespendete Kleidung bekommen. Die hält das Mädchen auf dem Schulweg warm. Zu Weihnachten wünscht sich Biljana Bonbons und einen Teddybär zum Kuscheln. Was ist ihr Lieblingsgericht? Biljanaüberlegt. Dann sagt sie leise: "Bohnensuppe". Etwas anderes fällt der Schülerin nicht ein. "Das Kind kann nicht von etwas anderem träumen", erklärt Lehrerin Katalina Spasova - denn: "Biljana hat ihr Leben lang nur Bohnen- oder Erbsensuppe und Brot gegessen. Wie soll sie sich da ein Stück Fleisch wünschen? So etwas kennt sie gar nicht." Wenn Sie Kindern wie Biljana helfen wollen, dann helfen Sie uns bitte helfen. Sonderkonto 510 445 547 , Sparkasse Schaumburg, BLZ: 255 514 80.




Anzeige
Anzeige